Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg

Politische Haft und Unterdrückung in der SBZ/DDR 1945-1989

Zeitzeugengespräche mit ehemaligen politischen Häftlingen der SBZ/DDR

Weiterführende Schule

Jahrgangsstufe: 9./10.
Jahrgangsstufe: 11./12.
Dauer: zwei bis drei Stunden
Größe: 50 Personen
Blick in eine Zelle der MfS Untersuchungshaftanstalt aus den 80er Jahren

Beschreibung
Zwischen 1949 und 1989 wurden ca. 250.000 Menschen in der DDR aus politischen Gründen inhaftiert. Gemeinsam mit Zeitzeugen und Opferverbänden bietet die Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg Zeitzeugengespräche an. Gruppen können dazu in die Gedenkstätte kommen oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenkstätte kommen mit Zeitzeugen in Schulen oder andere Einrichtungen.

Verpflegung
Kaffee und Kakao aus dem Automaten stehen zur Verfügung,
Imbissmöglichkeiten in der näheren Umgebung der Gedenkstätte

Sonstiges
Für Gruppen sind Anmeldungen unbedingt erforderlich.

Ansprechpartner:
Sascha Möbius, Leiter der Gedenkstätte
Ulrike Jerratsch, stellv. Leiterin der Gedenkstätte

Adresse:
Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg
Hausanschrift: Umfassungsstraße 76, 39124 Magdeburg
Postanschrift: PF 18 02 49, 39029 Magdeburg

Öffnungszeiten:
Mo. – Mi.: 09.00 Uhr – 16.00 Uhr
Do.: 09.00 Uhr – 18.00 Uhr
Fr.: 09.00 Uhr – 15.00 Uhr
Jeden ersten Samstag im Monat: 10.00 Uhr – 12.00 Uhr.
Oder nach Vereinbarung

Tel.: 0391 – 2445590
Fax: 0391 – 2445599
E-Mail: gedenkstaette.moritzplatz.md@gmx.de
Internet: www.lvwa.sachsen-anhalt.de/gedenkstaetten

Sonstiges:
Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Gedenkstätte Moritzplatz kommen auch gerne im Vorfeld in die jeweiligen Schulen, um dort gemeinsam mit Schülern und Lehrern das Zeitzeugengespräch vorzubereiten.