Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Haus der Geschichte

Lutherstadt Wittenberg

Alltag in der DDR Wohnen in den 70ern DDR-Konsum aus den 60er und 70er Jahren

Die Ausstellung "Alltag in der DDR" - zu Gast in DDR-Wohnräumen der 40er bis 80er Jahre - zeigt detailgetreu gestaltete Wohnmilieus in der DDR. Dinge des Alltags finden Besucher im DDR-Konsum aus den 60er und 70er Jahren. Neben Original-Mobiliar vermitteln Waren in Originalverpackung - von Tempo-Bohnen bis zur Kittelschürze - einen Eindruck dieser stets stark frequentierten Einkaufsstätten.
Authentisch rekonstruierte Jugendorte, wie das eigene Zimmer im Plattenbau sowie Gaststätten-, Disko- und Bar-Ambiente vermitteln Eindrücke vom Alltagsleben und den Freizeiterlebnissen junger Leute in der DDR der 70er und 80er Jahre. Die dazugehörige Fotoausstellung spiegelt das Lebensgefühl von DDR-Jugendlichen wider.
"Kam ein kleiner Teddybär aus dem Spielzeuglande her" - spielen und Spielzeug in der sowjetischen Besatzungszone nach Kriegsende und in der DDR: In entsprechenden Milieus der 40er bis 80er Jahre wird nachgestaltet, womit und wie Kinder in der privaten Sphäre der Familie spielten. Den Kindergartenalltag können Besucher in Originalräumen des ehemaligen Kindergartens, der sich im Haus befand, nacherleben. Von der Puppenstube bis zum Stabilbaukasten ist dabei Spielzeug aus den mannigfaltigsten Materialien und für unterschiedlichste Spielinhalte zu sehen.

Sammlungen bei museum-digital