Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museumspädagogik Halle-Saale-Unstrut

„Der Merseburger Rabe“ und andere Sagen aus dem Merseburger Land


Auf einem Rundgang rund um den Schlossberg werden den Schülern bekannte regionale Sagen vermittelt, die an den vermuteten Orten des Geschehens nachgespielt werden. Die prominente „Merseburger Rabensage“ darf dabei nicht fehlen. Aus ihren Eindrücken gestalten die Projektteilnehmer dann Bildergeschichten.
Grundschule
Weiterführende Schule

Ein Becher für Thilo – Wir modellieren Gefäße nach 500 Jahre alten Vorbildern


Unter Anleitung der Töpferin Sabine Winkler aus Lössen
Kosten: 3,00 € zuzügl. 7,00 € Materialkosten (Brand, Glasurbrand, Transporte)
Größere Gruppen (> 10 Teilnehmer) werden geteilt; die parallel betreute Gruppe erlebt einen Schlossrundgang oder ein anderes Thema nach Absprache.
Grundschule
Weiterführende Schule

Klotzen mit Klötzen – Wir bauen ein Bischofsschloss


Nach einem Rundgang durch das Schloss-Areal bauen wir gemeinsam mit Anker- oder Holzbausteinen mehrere Schlösser, die einem Bischof wie Thilo gefallen haben könnten.
Grundschule
Kindergarten

Papier für Thilo - Wir schöpfen Papier mit besonderen Wasserzeichen


Der in China erfundene, seit dem 12. Jahrhundert in Spanien und seit ca. 1400 auch in Süddeutschland hergestellte Beschreibstoff Papier wurde in Merseburg nachweislich seit der 2. Hälfte des 15. Jahrhunderts verwendet. Aus dem Skriptorium des Petri-Klosters ist z. B. ein zweischen 1506 bis 1508 handgeschriebenes Buch erhalten. Wir beschäftigen uns mit Wasserzeichen, den Kennzeichen der Papiermühlen, und stellen mit Hilfe von Nachbauten historischer Schöpfsiebe selbst Papier in verschiedenen Größen her.
Grundschule
Weiterführende Schule

scriptorium merseburgense – Die mittelalterliche Schreibstube


Die mittelalterliche Schreibstube des Museums bietet Schülern die Möglichkeit, an nachgebauten Pulten und angetan mit einer Tunika die vom 9.-11. Jahrhundert gebräuchliche karolingische Minuskelschrift, die Vorgängerin unserer heutigen Schrift, zu erlernen. Die inhaltliche Anknüpfung bieten die Merseburger Zaubersprüche (um 950) und die bedeutende Chronik des Merseburger Bischofs Thietmar (1012-18), die in der Ausstellung zu Pfalz und Bistum Merseburg als Kopien gezeigt werden. Thematisiert werden auch die ottonischen Herrscherurkunden, die nach strengen Regeln verfasst und mit Herrschersiegel und -monogramm versehen wurden. Im scriptorium besteht die Möglichkeit, solche Urkunden anzusehen, zu verstehen und nachzubilden.
Grundschule
Weiterführende Schule

Thilo & Co - Den Merseburger Bischofswappen auf der Spur


Am Schloss erzählen über zwanzig Wappen Geschichte. Nach einer Einführung in die Wappenkunde und einer Entdeckungsreise im Schlossareal werden - wie im Mittelalter - Kaseinfarben mit Quark selbst hergestellt und damit Wappenschilde oder Fahnen gestaltet.
Grundschule
Weiterführende Schule

Vom Leben in der Steinzeit


Im Rahmen der Führung durch die ur- und frühgeschichtliche Abteilung des Museums mit dem Schwerpunkt Alt- bis Jungsteinzeit dürfen zur Veranschaulichung auch einige besonders aussagekräftige Gegenstände aus der archäologischen Sammlung von den Schülern selbst in die Hand genommen werden. Anschließend können einzelne Objekte der Ausstellung mit tonähnlichem Material nachgestaltet werden, unter anderem steinzeitlicher Schmuck, Gefäße und verzierte Seitenplatten eines Steinkammergrabes.
Grundschule
Weiterführende Schule