Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museumspädagogik Halle-Saale-Unstrut

Augen, Ohren, Mund und Nase – Die Porträtmalerei (ein Themenbeispiel)


Seit der Renaissance ist die Porträtmalerei eine der wesentlichsten künstlerischen Aufgaben. Mimik und Gestik, die Kleidung und weitere Attribute sowie die künstlerische Gestaltung charakterisieren die abgebildeten Person und geben zeitgeschichtliche Auskunft. Nach einer anschaulichen Einführung mit den Begriffsklärungen von Bruststück, Halbfiguren- und Ganzfigurenporträt, Gruppen- und Doppelporträt sowie Selbstbildnis erarbeiten sich die Schüler die Wesensmerkmale verschiedener dargestellter Personen in einzelnen Gruppen. Im Anschluss erfolgt eine praktisch-bildnerische Arbeit in der Werkstatt.
Grundschule
Weiterführende Schule

Familiennachmittag


Gemeinsam Bilder anschauen, Details entdecken, Geschichten erzählen, Erfahrungen austauschen. Es sind die gemeinsamen Erlebnisse, die Jung und Alt näher zusammen führen. Unsere Familiennachmittage bieten hierfür eine Möglichkeit. Die vielfältigen Schätze, die das Kunstmuseum birgt, sind für den Inhalt des jeweiligen Angebotes impulsgebend. Der praktisch-kreativen Umsetzung des Themas in der Malwerkstatt wird bei diesen Veranstaltungen viel Platz eingeräumt.
Familie

Heiraten auf der Moritzburg


Das Barockzimmer in der 1904 errichteten freien Nachbildung des Talamtes, des Amtssitzes der halleschen Salzgrafen, bietet das passende Ambiente für Ihre Hochzeit. In Zusammenarbeit mit dem Standesamt Halle (Saale) ist es von März bis Oktober an jedem 3. Samstag im Monat möglich, sich standesamtlich trauen zu lassen.
Hochzeit

Kindergeburtstag in der Moritzburg feiern


Altersbezogene Kindergeburtstagsprogramme laden Geburtstagskinder und ihre kleinen Gäste mit unterschiedlichen Aktionen zum spielerischen Entdecken der Ausstellungen ein. Die pädagogischen Mitarbeiter decken einen Geburtstagstisch und gestalten mit den Kindern zum ausgewählten Thema kleine künstlerische Objekte, die natürlich mit nach Hause genommen werden können.
Kindergeburtstag

Kunstbetrachtungen für Vorschulkinder


Geometrische Formen wie Quadrate, Kreise, Rechtecke sind die Akteure dieses ungewöhnlichen Kinderbuches, das 1920 von dem russischen Avantgardekünstler El Lissitzky entworfen wurde. Dieses, als pädagogischer Versuch entstandene Buch kommt gänzlich ohne erläuternde Rahmenhandlung aus, jedoch bietet es in seiner zeichenhaften Formensprache genügend Anregung zum Erfinden einer Geschichte, die im Anschluss an die Betrachtung in der Museumswerkstatt kreativ umgesetzt werden kann.
Kindergarten

Nicht nur für Senioren


In Dauer- und Sonderausstellungen des Museums finden einmal monatlich zu einer seniorenfreundlichen Tageszeit und zu einem günstigen Sonderpreis Überblicksführungen, thematische Führungen und Veranstaltungen sowie Kunstbetrachtungen und Gespräche zu ausgewählten Einzelobjekten statt. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss das Galeriecafé des Museums zu besuchen.
Senioren