Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museen Sachsen-Anhalts

ErlebnisZentrum Bergbau
Röhrigschacht Wettelrode

Wettelrode

Fördergerüst Röhrigschacht Blick auf das Bergwerk

Der Bergbau im Mansfelder Land war stets eine Besonderheit in Deutschland - vergleichbare Lagerstätten findet man erst wieder in Polen. Das heutige Bergbaumuseum Röhrigschacht in Wettelrode bietet die einzige Möglichkeit in Deutschland, eine Reise in die 800jährige Geschichte des Sangerhäuser Kupferschieferbergbaus zu unternehmen.
Mit einer originalen Seilfahrtsanlage fahren die Besucher fast 300 m tief in das Schaubergwerk ein. Nach einer Fahrt von über 1000 m mit der Bahn durch die Grubenbaue des 19. Jahrhunderts kann man dann die Abbauentwicklung von den Anfängen im 12. Jahrhundert bis zur heutigen Zeit bewundern. Die extrem niedrigen Abbaue mit 40 bzw. 80 cm Höhe im Kupferschieferbergbau lassen die schwere körperliche Arbeit der Bergleute nachvollziehen und sind für die Besucher sehr eindrucksvoll. Durch das Betreiben verschiedener bergmännischer Druckluftgeräte wird verdeutlicht, welchen enormen Belastungen der Kumpel ausgesetzt war.
Das übertägige Museum zeigt Ausstellungen zur Entstehung der Lagerstätte, zur Geologie und Mineralogie, sehr viele Ausstellungsstücke aus dem Altbergbau bis zur Neuzeit, wie z.B. Gezähe, Bohr- und Ladegeräte, untertägige Transportmittel, Abbaumechanisierung, Geräte und Maschinen der Wetterführung und Wasserhaltung, eines der ältesten Stahlfördergerüste Europas, eine Trommelfördermaschine aus dem Jahr 1922, eine Fördermaschine der Firma Brown-Boveri von 1939 mit verschiedenen Schachtfördergefäßen. Von den untertägigen Transportmitteln sind im Freigelände verschiedene E- und Akkuloks mit den diversen Förderwagen, sowie eine Zahnradbahn, die nur im Kupferschieferbergbau unter Tage im Einsatz war, ausgestellt.

Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten präsentiert sich seit September 2013 die neue Dauerausstellung mit dem Titel Dies und anderes mehr kommt alles vom Bergbau her.“
In den drei großen 3 Themen: „Der Berg“, „Der Bergbau“, „Der Bergmann“ wird unter Beachtung des Zeitbezugs die 800jährige Geschichte des Kupferschieferbergbaus im Mansfeldischen dargestellt.

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 12.11.2016 bis 28.02.2017
Grubenlichter
Fotoausstellung

Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH eröffnet am 12. November um 14.00 Uhr im ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode die erste gemeinsame Ausstellung der beiden Fotografen Gerhard Bioly und Achim Kottermann.

Gerhard Bioly, Jahrgang 1956, lebt seit fast 60 Jahren in Sangerhausen.
Schon frühzeitig beschäftigte er sich mit der Fotografie, intensivierte dies mit Einführung der digitalen Fototechnik. Nunmehr beschränkt sich Bioly nicht nur auf Familienaufnahmen. Sport, Landschaften, Erotik und Akt sind inzwischen zu seinen Themen geworden. An verschiedenen Fotowettbewerben hat er teilgenommen und auf der Photokina in Köln war eine seiner Arbeiten zu sehen.

Achim Kottermann, Jahrgang 1957 wohnt in Nordhausen
Anfang der 70er Jahre entdeckte er seine Leidenschaft zur Fotografie. Landschaftsaufnahmen spielten zunächst in der Arbeit mit analoger Technik eine große Rolle. Im Laufe der Jahre änderten sich seine Vorlieben und heute sind Menschen und Haustiere seine bevorzugten Motive.

Ständig auf der Suche nach neuen Inspirationen und interessanten Locations geriet der Röhrigschacht Wettelrode in den Fokus der kreativen Tätigkeit der beiden Fotografen. Die Rosenstadt Sangerhausen GmbH ermöglichte es ihnen, außergewöhnliche Aufnahmen mit engagierten Fotomodellen zu fertigen.

Eine Auswahl der hier entstandenen Fotos wird im Ausstellungsraum des ErlebnisZentrum Bergbau Röhrigschacht Wettelrode gezeigt.