Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Naumburger Domschatzgewölbe

Naumburg

Maria Magdalens, Ausschnitt eines Altarretabels, Lukas Cranach d.Ä., um 1517-18 Johannesschüssel, 13.-16. Jahrhundert Blick ins Domschatzgewölbe Pietá, frühes 14. Jahrhundert

In unmittelbarer Nähe des Naumburger Doms werden seit dem 29. Juni 2006 erstmals seit Jahrzehnten der Öffentlichkeit mehr als 30 erlesene Kostbarkeiten des Mittelalters und der Renaissance präsentiert. In den romanischen Gewölben unterhalb der Westklausur - im "Naumburger Domschatzgewölbe" - können Altäre, Tafelbilder, sakrale Plastiken, Urkunden und Handschriften bestaunt werden.
Der Anmut und Grazie der von Lukas Cranach d.Ä. dargestellten Maria Magdalena (um 1517/18) wird man sich nur schwer entziehen können. Die Heilige ziert einen von zwei erhaltenen beidseitig bemalten Flügeln des einstigen Hauptaltares vom Naumburger Westchor.
Ein besonderer kultureller Schatz ist auch die Johannesschüssel aus dem 13. Jahrhundert. Sie zählt zu den frühsten plastischen Darstellungen dieser Thematik im mittelalterlichen Europa.
Die hölzerne Pietá aus dem frühen 14. Jahrhundert bildet einen weiteren Höhepunkt des Domschatzgewölbes. Aufgrund ihrer original erhaltenen Farbigkeit und ihrer expressiven Ausdruckskraft zählt die Naumburger Pietá zu den beeindruckendsten Skulpturen aus jener Zeit.

Veranstaltungen

03.09.2016 um 13:00 Uhr
Die Schrift im Verborgenen
Sonderführungen im Domstiftsarchiv und der Domstiftsbibliothek des Naumburger Doms

Die Bestände des Naumburger Domstiftsarchiv und der Naumburger Domstiftsbibliothek zählen zu den kulturhistorisch bedeutendsten in Sachsen-Anhalt und sind von internationalem Rang. Die hier versammelten Schriftzeugnisse (Urkunden, Kopialbücher, Akten, Aufschwörtafeln, Inkunabeln etc.) stellen ein Herzstück der historischen Überlieferung Sachsen-Anhalts dar.

Die Vereinigten Domstifter bieten allen interessierten Gästen die Möglichkeit, jeden ersten Samstag im Monat (von April bis Oktober) im Rahmen einer öffentlichen Führung diese bedeutenden Kunstschätze im Obergeschoss der Klausur des Naumburger Domes zu besichtigen.
Am Samstag, 03. September 2016 besteht von 13.00 – 13.45 Uhr dazu wieder die Gelegenheit.
Letzter Termin 2016: 01.10.2016

Karten für 3,00 € pro Person sind im Vorverkauf an der Domkasse erhältlich.
Außerhalb der oben genannten Termine können Gruppen die Führung auf Voranmeldung buchen.

01.10.2016 um 13:00 Uhr
Die Schrift im Verborgenen
Sonderführungen im Domstiftsarchiv und der Domstiftsbibliothek des Naumburger Doms
Die Bestände des Naumburger Domstiftsarchiv und der Naumburger Domstiftsbibliothek zählen zu den kulturhistorisch bedeutendsten in Sachsen-Anhalt und sind von internationalem Rang. Die hier versammelten Schriftzeugnisse (Urkunden, Kopialbücher, Akten, Aufschwörtafeln, Inkunabeln etc.) stellen ein Herzstück der historischen Überlieferung Sachsen-Anhalts dar.

Die Vereinigten Domstifter bieten allen interessierten Gästen die Möglichkeit, jeden ersten Samstag im Monat (von April bis Oktober) im Rahmen einer öffentlichen Führung diese bedeutenden Kunstschätze im Obergeschoss der Klausur des Naumburger Domes zu besichtigen.
Am Samstag, 01. Oktober 2016 besteht von 13.00 – 13.45 Uhr dazu wieder die Gelegenheit.

Karten für 3,00 € pro Person sind im Vorverkauf an der Domkasse erhältlich.
Außerhalb der oben genannten Termine können Gruppen die Führung auf Voranmeldung buchen.

03.12.2016 um 14:00 Uhr
Familiensamstag in der Kinder-Dom-Bauhütte
Die KinderDomBauhütte des Naumburger Doms lädt am 03. Dezember 2016 von 14 bis 16 Uhr zum Familiensamstag mit dem Projekt „Lichtblick Romanik“ ein. Während einer Führung durch den Dom erfahren die Teilnehmer Wissenswertes über die hohe Kunst der Glasgestaltung. Die Bedeutung des Lichtes in Kathedralen sowie das Spiel mit Farben und Formen sind Inhalte des zweistündigen Projektes. Nach der Führung werden eigene kleine Glaskunstwerke hergestellt.

Teilnahmegebühr: 6,00 €
Beginn: 14:00 Uhr, Dauer 2 Stunden
Treffpunkt: Haupteingang Naumburger Dom, Domplatz 16/17
Anmeldung erforderlich (Besucherservice Naumburger Dom)

Auf Wunsch erhalten die Teilnehmer einen Domhütten-Pass, der bei jedem Besuch abgestempelt wird. Für fünf gesammelte Stempel bekommt jedes Kind ein kleines Geschenk. Der Domhütten-Pass kann auch bei anderen Aktionen (z.B. bei Ferienprojekten) vervollständigt werden.