Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museum Burg Falkenstein
Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt

Falkenstein

Burg Falkenstein Fenster Eike von Repgow Königszimmer

Der Falkenstein gehört zu den schönsten und am besten erhaltenen Burgen des Harzes. Trotz intensiver Bautätigkeit hat sie den mittelalterlichen Grundcharakter einer Burg bewahrt. Zu sehen sind komplette Zimmereinrichtungen, in denen jeweils Möbel aus verschiedenen Zeitepochen zusammengefasst sind.
Die Ausstellungen widmen sich dem Leben auf der Burg. Die zahlreichen Zimmer präsentieren Interieur verschiedener Epochen.
Reizvoll ist der Blick in den Rittersaal und in das nach Entwürfen von K. F. Schinkel gearbeitete große Biedermeierzimmer. Die 1997 restaurierte gotische Küche ist voll funktionstüchtig. An die Zeit der Hofjagden erinnert eine Sammlung historischer Jagdwaffen, während im Westflügel eine Ausstellung dem Sachsenspiegel und seiner europäischen Wirkung gewidmet ist. Empfehlenswert ist die Burgkapelle. Das Kapellenfenster ist ein hervorragendes Beispiel hochmittelalterlicher Glasmalerei.
Seit 1998 gehört die Burg zur Stiftung Schlösser, Burgen und Gärten des Landes Sachsen-Anhalt, jetzt Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt“.

Führungen
Gern bieten wir Ihnen eine Führung ab 10 Personen nach Voranmeldung durch unsere Burganlage an.
Zwischen folgenden zwei Führungen können Sie wählen:

Leben auf der mittelalterlichen Burg Falkenstein (besonders für Schulklassen geeignet!)
Rittertum, Wehrbauten, Lehnsherrschaft - diese Begriffe verbinden wir heute mit einer mittelalterlichen Burg...

Aber wer durfte überhaupt Burgen errichten?
Wozu dienten diese Bauwerke?
Wie sah das Leben auf einer mittelalterlichen Burg wirklich aus?
So mancher Ort auf dem Falkenstein erzählt von den Mühen und Freuden seiner Bewohner.

Die Gruppe wird im Rahmen der Führung bis in die Kernburg begleitet und erhält alle wichtigen Informationen zur Entstehung, zum Aufbau und zur Verteidigung der Burganlage sowie zum Alltagsleben auf dem mittelalterlichen Falkenstein.

Die Führung dauert ca. 45 bis 60 Minuten. Der Preis pro Teilnahmer beträgt 2,00 € für Erwachsene/Senioren und 1,50 € für Ermäßigte, zzgl. zum Eintritt.

900 Jahre Burg Falkenstein
Bei dieser Zeitreise durch fast 900 Jahre Geschichte Burg Falkenstein erfahren Sie Interessantes und Kurioses über die Erbauung, seine Bewohner und das Leben auf dem Falkenstein im Mittelalter und der Neuzeit.

Auf besonderen Wunsch kann der "Sachsenspiegel", welcher der Legende nach im 13. Jahrhundert auf dem Falkenstein vollendet wurde, oder der "Falkenstein im 19. Jahrhundert" als Schwerpunkt gesetzt werden.

Diese Führung erfolgt durch die Burg sowie auch einige Ausstellungsräume und dauert ca. 75 bis 90 Minuten.

Der Preis pro Teilnehmer beträgt 3,00 € für Erwachsene/Senioren und 2,50 € für Ermäßigte, zzgl. zum Eintritt.

Ein ganz besonderes Angebot für alle Kindergarten- und Vorschulkinder:
Die Schatzsuche - eine Erlebnisführung
Es gilt einen Schatz zu finden auf der Burg Falkenstein. Dabei müssen die Kinder ein paar knifflige Rätsel lösen. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an Kindergarten- und Vorschulkinder und dauert ca 45 Minuten.
Der Grundpreis beträgt 20,00 € je Gruppe (bis 20 Teilnehmer), für jeden weiteren Teilnehmer 2,00 €.

Erlebnisführung für Familien
(ein Angebot für Kindergeburtstage und andere Anlässe)
Als stolze Ritter oder edle Damen gekleidet können Kinder mit ihrem "Gefolge" durch die Anlage streifen und hierbei das Leben auf einer mittelalterlichen Burg kennen lernen. Spaßgarantie inklusive!
Der Grundpreis pro Gruppe oder Familie beträgt zzgl. zum üblichen Museumseintritt je Teilnehmer 50,00 €. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 15 beschränkt.
Der Grundpreis von November bis Februar beträgt 65,00 €, für jeden weiteren Teilnehmer 6,50 €.

Bei Großveranstaltungen finden keine Führungen statt!

Sammlungen bei museum-digital

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 11.09.2016 bis 31.12.2016
Hinter den Türen

Klar: Museum heißt Ausstellungen. Dafür meinen die meisten Besucher, den Eintritt zu zahlen. Aber ist das wirklich schon alles?

Bevor ein Gemälde oder ein wunderschöner Tafelaufsatz seinen Platz in einer Vitrine erhält, können im Extremfall Jahre vergehen. Diese Ausstellung will anhand von Beispielen darüber informieren, wie ein Gegenstand zum Museumsobjekt wird und was geschehen muss, damit er in Ausstellungen gezeigt werden kann.
Neu Erworbenes ist erstmalig zu sehen. Einige der mit viel Engagement und großem finanziellem Aufwand restaurierten Gemälde erstrahlen hier in neuem Glanz. Für die Sonderausstellung wurden die interessantesten aus einer Sammlung von über 200 Ansichtskarten ausgewählt.

70 Jahre Museum Burg Falkenstein soll Anlass sein, einen Blick hinter die verschlossenen Türen zu gewähren.