Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Schloss Mosigkau

Dessau-Roßlau

Schloss Mosigkau

Als Sommersitz der Prinzessin Anna-Wilhelmine von Anhalt-Dessau - einer Tante des Fürsten Franz - zwischen 1752 und 1757 errichtet, zählt Schloss Mosigkau zu den wenigen weitgehend erhaltenen Rokokobauten Mitteldeutschlands.
Es beherbergt eine bedeutende Sammlung von Gemälden, Möbeln und Arbeiten des Kunsthandwerks in 20 Räumen. Gestalterischer Höhepunkt ist der Gartensaal, an dessen mit reicher Stuckzier versehenen Wänden Gemälde niederländischer und flämischer Meister des 17. Jahrhunderts, unter anderem Arbeiten Rubens´ und van Dycks in der in Deutschland einzigartigen originalen barocken Hängung zu sehen sind. Der in seinen Grundstrukturen erhaltene Rokokogarten und die Orangerien mit jahrhundertealten Kübelpflanzen üben eine große Anziehungskraft auf die Besucher aus.

Sammlungen bei museum-digital

Veranstaltungen

19.10.2016 um 16:00 Uhr
Ein Besuch bei Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau im Schloss Mosigkau
Sonderschlossführung mit Kristina Schlansky, KsDW-Abteilung Schlösser und Sammlungen
Schloss Mosigkau (7,50 €)