Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Dom und Domschatz zu Halberstadt

Halberstadt

Brilanz der mittelalterlichen Goldschmiedekunst (Foto: Domschatzstiftung) Löwenaquamaline 13. Jahrhundert (Foto: Juraj Lipták) Reliquiar Karls des Großen, 10. und 14. Jahrhundert (Foto: Juraj Lipták)

Der Halberstädter Dom ist einer der schönsten Kirchenbauten der Gotik und beherbergt mit mehr als 650 Stücken einen der umfangreichsten Kirchenschätze überhaupt. Das einzigartige Ensemble mittelalterlicher Kunstwerke war für den Gottesdienst an der Halberstädter Bischofskirche bestimmt.
Der Domschatz umfasst alle im Mittelalter gebräuchlichen Kunstgattungen – Altarbilder und Skulpturen, Handschriften und Mobiliar, Bronzewerke und Goldschmiedearbeiten. Weltberühmt sind die Meisterwerke der Textilkunst, zu denen der romanische Christus-Apostel-Teppich aus der Zeit um 1170 gehört.
In einer völlig gestalteten Dauerausstellung sind in den historischen Räumen der Domklausur etwa 300 Schatzstücke zu erleben.