Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museum für Naturkunde

Magdeburg

Museum für Naturkunde Eisvogel Blick in die Ausstellung

Die mineralogische Ausstellung "Von Amethyst bis Zinnober" zeigt über 400 verschiedene Mineralstufen. Im Ausstellungsteil fragmenta diluviana - Ausgestorbenes Leben vor und in der Eiszeit wird vom Ammoniten bis zum Mammut die wechselhafte Entwicklungsgeschichte des Lebens erklärt und können die beeindruckenden Skelette von Plateosaurus und Riesenhirsch bestaunt werden.

In der Ausstellung "Im Reich von Biber und Reiher - Lebensraum Mittlere Elbe" wird der Lebensraum vor den Toren der Stadt Magdeburg, die Mittlere Elbaue vorgestellt. Aufwändig gestaltete Dioramen vermitteln Einblicke in die Artenvielfalt dieses Lebensraumes mit Seeadler, Fischotter und Biber. Die Nutzung der Aue durch den Menschen und die Auswirkungen auf das ökologische Gleichgewicht wird besonders eingegangen. Weitere Ausstellungsteile beschäftigen sich mit unserer Einheimischen Tierwelt und der Wunderwelt der Insekten.

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 23.11.2016 bis 28.05.2017
Haie – Räuber seit Jahrmillionen

Lebensgroße Modelle, Gebiss- und Körperpräparate, ein Aquarium mit lebenden Bambushaien sowie Reste ausgestorbener Haie aus 400 Millionen Jahren Evolution dieser erfolgreichen Raubtiere bilden den Kern einer Sonderausstellung.
Exponate aus Magdeburg und dem norddeutschen Raum ergänzen diesen Fundus. Sie belegen, dass Haie vor vielen Millionen Jahren auch bei uns heimisch waren – mal als Süßwasserfische, mal als Meeresbewohner, zu denen auch der riesige Waljäger Megalodon gehörte, der bis zu 20 Meter lang werden konnte.

Veranstaltungen

07.12.2016 um 17:30 Uhr
Vortrag „Weihnachten am Ende der Welt (Antarktis)“
H. Schütte, Magdeburg
Treffpunkt Personaleingang, Eintritt frei

07.12.2016 um 17:30 Uhr
Vortrag „Fossilien in archäologischen Befunden“
Bodo Müller, Klein Bartensleben
Treffpunkt Personaleingang, Eintritt frei