Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museen Sachsen-Anhalts

Kreismuseum Bitterfeld

Bitterfeld

Kreismuseum Bitterfeld Stadtgeschichte Bernsteinkeller Bernsteinkeller Geologie

1892 gründete der Kirchenrendant Emil Obst die "Städtische Sammlung für Heimatkunde und Geschichte des Kreises Bitterfeld". Sein großer Sammeleifer und beengte Räumlichkeiten im Rathaus machten schon 1901 einen Umzug in die Schule an der Stadtkirche notwendig. Seitdem ist die Sammlung in dem 1839 als Mädchenschule errichteten Gebäude zwischen Stadtkirche und Rathaus untergebracht. 1905 erschien erstmals die Bezeichnung Stadtmuseum, in den frühen 60er Jahren wurde das Haus zum Kreismuseum.

Emil Obst, ein leidenschaftlicher Sammler und Verfasser von Broschüren und Zeitungsartikeln, legte den Grundstock für die Sammlungsbestände des heutigen Museums. Seinen Aufrufen nach Schenkungen folgten viele Bitterfelder und so fanden neben zahlreichen schriftlichen Zeugnissen auch ur- und frühgeschichtliche Objekte, Münzen und andere heimatkundliche Zeitzeugnisse den Weg in das Museum.

Der heutige Sammlungsbestand setzt sich aus einer großen Objektgruppe zum Thema Hausrat, Alltagsgegenständen und Geschirr zusammen. Zu weiteren wichtigen Bestandteilen des Inventars des Hauses gehören die Zinnsammlung, der Münzbestand, die geologische und paläontologische Sammlung. Darüber hinaus gibt es einen umfangreichen Bestand von archäologischen und naturkundlichen Objekten, Plakaten sowie zahlreichen Zeitzeugnisse aus den Jahren 1945 bis 1990.
Erwähnenswert sind auch die umfangreiche Fotografiesammlung, die Archivalien und die gut bestückte Bibliothek des Hauses.

Sammlungen bei museum-digital

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 19.06.2019 bis 24.07.2019
"Liebe Liebe“ – Wanderausstellung für Kinder

Die Mitmachausstellung aus dem UNIKATUM Kindermuseum in Leipzig präsentiert spielerisch verschiedene Gedanken zur vielleicht wichtigste Sache im Leben: Zuneigung zu anderen Menschen.

In der Ausstellung dreht sich alles um Liebe, Partnerschaft, Freundschaft und Familie – mit vielen Mitmach-Stationen. Sogar ein "Liebeskraftmesser“ wurde für die Besucher entwickelt. Gedacht ist die Ausstellung "Liebe Liebe“ für Kinder ab etwa 9 bis 10 Jahren, Jugendliche und natürlich auch Erwachsene. Jüngere Kinder sind ebenfalls gern gesehen, sie können als Familienmitglied an den Stationen mitspielen, es gibt allerlei auszuprobieren, z. B. die Hochzeits-Verkleidestation oder das Kissen-Memory.

Veranstaltungen

22.05.2019 um 18:00 Uhr
Vortrag „Was ist denn heute bei Maja los? - Vieles über Bienen“
Am Mittwoch, den 22. Mai 2019, um 18 Uhr heißt es im Kreismuseum Bitterfeld "Was ist denn heute bei Maja los? - Vieles über Bienen“. Imker Hagen Prautzsch, studierter Ingenieur für die Lebensmittelindustrie, betreibt seit mehreren Jahren eine Hobbyimkerei. Seine umfangreichen Erfahrungen und Beobachtungen gibt er in Vorträgen weiter.

Wie und vor allem warum wird man Imker und was braucht ein Bienenvolk? Betrachtet man das Leben im Bien (altdeutsche Sprech- und Schreibweise für ein Bienenvolk), so zeigt sich eine Fülle von interessanten Vorgängen, die der "Nicht-Imker“ gewöhnlich nicht mitbekommt und nun durch Hagen Prautzsch beleuchtet werden. Im Vortrag wird eine Brücke geschlagen von der Lebensweise des fleißigen Insektes hin zur Haltung von Bienen durch den Menschen. Aspekte zur Pflege der Bienen und zur Honiggewinnung und -verarbeitung werden ebenso erläutert wie das Schwärmen, die natürliche Art der Vermehrung der Bienenvölker. Selbstverständlich werden die Fragen zur Varroa-Milbe und zur Umweltproblematik ebenfalls ihren Platz einnehmen. Nicht zuletzt wird die Frage beantwortet: Was machen die Bienen eigentlich im Winter? Umfangreiches Anschauungsmaterial wird die Ausführungen verdeutlichen und den Vortrag ergänzen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Der Eintritt beträgt 2,50 € bzw. 1,50 € ermäßigt. Um Voranmeldung wird gebeten.

19.06.2019 um 11:00 Uhr
Eröffnung der Sonderausstellung "Liebe Liebe"
Eintritt ist frei.