Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museen Sachsen-Anhalts

Museum für Naturkunde und Vorgeschichte

Dessau-Roßlau

Mammut Urnengrab Mineralien rekonstruiertes Rentierjägerzelt Großdiorama: Dachs

Das Museum befindet sich im ehemaligen, um 1750 erbauten Leopold-Dank-Stift. Der stadtbildprägende 40 m hohe Turm entstand um 1850 nach dem Vorbild des Spitals St. Spirito bei Rom. Mit der Turmbesteigung unternimmt der Besucher über sechs Stockwerke hinweg einen "Gang durch die Erdgeschichte“. Die Ausstellung „Schätze aus dem Untergrund“ zeigt die Entwicklung der Landschaft im Laufe von Millionen Jahren. Besonders beliebt sind Rekonstruktionen ausgestorbener Tiere wie urtümliche Reptilien, Mammut, Höhlenbar und Wollnashorn. Das rekonstruierte Rentierjägerzelt begeistert vor allem jüngere Besucher. Die Tier- und Pflanzenwelt der Auenlandschaften des "Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe“ und des dazugehörigen Gartenreichs Dessau - Wörlitz wird in naturnahen Großdioramen vorgestellt. Der Besiedlung Dessaus von der Zeitenwende bis zum Mittelalter ist ebenfalls ein Ausstellungsteil gewidmet.

Sammlungen bei museum-digital

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 05.09.2018 bis 30.11.2018
Faszination Natur rund um den großen Strom Elbe

In dieser Ausstellung werden großformatige Naturfotographien von Thomas Hinsche ausgestellt, die und die Schönheit der Natur vor unserer Haustür bewusst machen. Sie zeigen auch die wertvolle und vielfältige Landschaft mit ihrem Artenreichtum um die Stadt Dessau-Roßlau.
Die Aufnahmen zeigen dem Besucher, dass es sich lohnt, einen Ausflug in die faszinierende Natur in der Umgebung der Stadt Dessau-Roßlau zu unternehmen. Die Ausstellung öffnet auch Schülern die Augen für die Schönheit der heimischen Natur.
Ergänzt wird die Ausstellung durch Tierpräparate aus der Sammlung des Museums.

Der Naturfotograf Thomas Hinsche ist Dessauer und überregional bekannt. Er nahm beispielsweise an der Tagung „Glanzlichter-Naturfotograf 2018“ teil und hielt dort einen Vortrag über die Region Dessau als Reiseziel für Naturfreunde und Fotografen.

Veranstaltungen

24.10.2018 von 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr
Kolonieartiges Brüten des Flussregenpfeifers
auf Kranstelllfächen in der Uckermark im Brutjahr 2014.
Bilder-Vortrag von GERFRIED KLAMMER, OVD.
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)

06.11.2018 von 18 Uhr bis 20 Uhr
Biber 3.0 – Kartieren mit der Biber-App
Vortrag.
HEIKE SETZERMANN & DIRK VORWERK, AG Säugetiere.
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)

07.11.2018 von 18:30 Uhr - 20:30 Uhr
Mythos Vogel und Vogelzug
– verdeutlicht am Leben und Werk der Herren FERDINAND ADAM FREIHERR VON PERNAU und JOHANNES THIENEMANN
Bilder-Vortrag. Dr. JÜRGEN SCHÄFFNER, Berlin, OVD
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)

12.11.2018 von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Auswertung des botanischen Kartierjahrs 2018. Vorstellung von Neu- und Wiederfunden.
Vortrag. GUIDO WARTHEMANN, AG Botanik.
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)

15.11.2018 um 19:00 Uhr
Ein Reisebericht aus Afrika. Eiszeitalter in Afrika.
Bilder-Vortrag. KAY PETERS, AG Geologie.
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)

17.11.2018 bis 18.11.2018
Wasservogelzählung
OVD

21.11.2018 um 18:30 Uhr
Schwierigkeiten bei der Artbestimmung der auch bei uns häufig durchziehenden Watvögel.
Bilder-Vortrag. ECKART SCHWARZE, OVD.
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)

28.11.2018 um 19:00 Uhr
Borkenkäfer.
Bilder -Vortrag. WOLFGANG BÄSE, AG Entomologie.
(MNVD, Nebengebäude, Askanische Str. 30)