Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Winckelmann-Museum

Schön sein - wer möchte das nicht ?

Antike Kleiderwerkstatt mit Modenschau

Weiterführende Schule

Dauer: 1 - 2,5 Stunden
Größe: 20 Personen
griechische Mode nachempfunden

Beschreibung
Auch Menschen in der Antike war es nicht einerlei, wie sie aussahen. Durch weich fallende Gewänder versuchten sie ihre Schönheit zu unterstreichen. Bei einem Lichtbildervortrag werden Kleidungsstücke, Stoffherstellung, Schmuck, Haartrachten u.s.w. vorgestellt.

Im Museum betrachten wir auf Vasen und an Skulpturen die Kleidung der Menschen in der Antike. Im praktischen Teil der Veranstaltung kann

  1. eine Modenschau mit verschiedenen Gewändern den Abschluss der Veranstaltung bilden oder
  2. werden verschiedene Motive, die später das mitgebrachte Betttuch zieren sollen, mit Bleistift auf Papier erprobt und ausgewählt. Nun geht es mit Textilmalfarbe ans Werk. Betttücher werden bemalt, bunte Kordeln hergestellt, Schmuck gefertigt und Nadeln verziert. Diese praktische Arbeit eignet sich sehr gut für ein Projekt, da die selbstgefertigten Gewänder und Schmuckstücke bei einer Modenschau in der Schule als Projektergebnis vorgeführt werden können.
  3. Für Jungen besteht die Möglichkeit Rüstungen, z. B. Prunkhelme, Brustpanzer, Beinschienen usw. herzustellen.
Geeignet für Schüler ab der 5.Kl. Besonders für Projekttage zu empfehlen.

Verpflegung
Mitgebrachte Speisen können nach Absprache im Museum verzehrt werden.

Sonstiges
Für die Anmeldung und weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an:
Gudrun Walinda Tel.: 03931/6899245; Fax: 03931/215227
E-Mail: walinda@winckelmann-gesellschaft.de