Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museen Sachsen-Anhalts

Doppelkapelle

Landsberg

Doppelkapelle und Felsenbad von Südost Doppelkapelle im Sonnenuntergang von Nordwest Oberkapelle nach Südost Kapitellschmuck in der Unterkapelle Schnitzaltar von Stephan Hermsdorf um 1525

Hier war früher eine Burg. Sie hatte eine Kapelle.
Eine Kapelle ist eine kleine Kirche. (Es gibt auch das Wort „Kapelle“ für eine Musikgruppe).
Die Doppel-Kapelle ist das einzige Gebäude, das noch steht.
Sie hat zwei Räume.
Oben saßen die Herrscher und unten die einfachen Menschen.

Eine Ausstellung zeigt die Geschichte der Burg.
Man sieht auch ein Modell der Burg.

Die spätromanische Doppelkapelle ist, mit Ober- und Unterkapelle, ein Kleinod sakraler Baukunst. Die ausgereifte Ornamentik der Kapitelle fügt sich ein in eine überwältigende Raumkomposition. „St. Crucis“ ist das letzte erhaltene Gebäude einer Residenzburg der Markgrafen der sächsischen Ostmark. Im Geschoss über den Kapellenräumen präsentiert eine Dauerausstellung verschiedene Aspekte der Burg- und Berggeschichte, ein Modell der Burganlage und eine Fotoausstellung zu weiteren Doppelkapellen. Hier soll, nach örtlicher Überlieferung, einst der Reformator Martin Luther übernachtet haben.

Sammlungen bei museum-digital

Veranstaltungen

10.12.2017 um 14:00 Uhr
ADVENTSSINGEN
mit dem Frauenchor Landsberg e.V.

17.12.2017 um 14:00 Uhr
ADVENTSSINGEN
mit dem Singekreis Halle e.V.