Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museen Sachsen-Anhalts

Alte Apotheke

Gardelegen

Alte Apotheke

Früher war in diesem schönen alten Haus eine Apotheke.
Im Erd-Geschoss sieht man alte Apotheker-Schränke.
Sie haben viele Fächer und Schubladen.

Ein anderer Raum zeigt das Leben von Otto Reutter.
Er kam vor ungefähr 150 Jahren in Gardelegen zur Welt.
Otto Reutter war sehr berühmt.
Er schrieb und sang Lieder.
Die Lieder waren komisch und zum Nachdenken.

Im Keller von der Alten Apotheke ist eine weitere Ausstellung.
Hier lernt man etwas über das Bier-Machen (= Brauen).
Dazu braucht man die Pflanze Hopfen.
Der Beruf der Holzfass-Macher (= Böttcher) wird gezeigt.

Und auch im ersten Stock von der Alten Apotheke sind Räume.
Hier gibt es jedes Jahr mehrere Ausstellungen von Künstlern.

Die museale Einrichtung befindet sich in der Alten Löwen-Apotheke, einem Renaissancebau von 1685. Zu besichtigen sind Teile der historischen Ausstattung. Weiterhin werden bekannte Gardelegener Persönlichkeiten, wie die Dichter Wilhelm Bornemann und Christoph August Tiedge sowie der Humorist Otto Reutter gewürdigt. Im Kellergeschoss mit einem Tonnengewölbe aus dem 15. Jahrhundert befindet sich eine Ausstellung, die an die Brautradition der Hansestadt erinnert und auch die Bereiche Hopfenanbau und Böttcherei beinhaltet. Das Obergeschoss, die alte Apothekerwohnung, wurde im Jahre 2013 zum Galeriegeschoss umgestaltet. Jährlich finden hier etwa sechs Wechselausstellungen von Vertretern der verschiedenen Genres der Bildenden Kunst statt.

Im selben Gebäude befindet sich auch die Tourist-Information der Hansestadt Gardelegen mit einem umfangreichen Service-Angebot.

Sammlungen bei museum-digital