Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museumspädagogik Halle-Saale-Unstrut


Abenteuer Drucken

Die Kinder lernen den Holzschnitt als alte Hochdrucktechnik kennen. Sie werden mit Arbeiten des Zeitzer Holzschneiders Johannes Lebek (1901-1985) bekannt gemacht und können dann selbst Holzschnitte mit Hilfe historischer Handpressen drucken.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag
Weiterführende Schule

Achtung, Baustelle! Die Zukunftswerkstatt

Die Franckeschen Stiftungen mit Waisenhaus, Schulen und Wirtschaftsgebäuden waren erst nur eine kühne Vision. Welche Ideen schlummern in den Köpfen der SchülerInnen? Was braucht es heute, um eine lebenswerte Stadt zu gestalten? Die SchülerInnen entwerfen und gestalten die Stadt von morgen!
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Advent, Advent!

Was verbinden die SchülerInnen mit der Adventszeit? Warum wird überhaupt Weihnachten gefeiert? Die SchülerInnen lauschen dazu der Weihnachtsgeschichte, backen und verzieren Plätzchen und gestalten in der Werkstatt kleine Geschenke.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Alltag im Mittelalter- Teil 1

Die Kinder erfahren Interessantes über das Leben im Mittelalter. Ritterspiele im Freien, Wappenkunde oder das Drucken von Holzschnittillustrationen zur Sage von Käselieb aus Zeitz (aus ottonischer Zeit) können für die Veranstaltung alternativ gewählt werden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Alltag im Mittelalter – Teil 2

Die Kinder werden kostümiert, erfahren Interessantes über das Speisen im Mittelalter und können in unserem Rittersaal herrschaftlich tafeln.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag
Weiterführende Schule

Alte Spiele neu entdeckt

In den halleschen Familien gehörten vor über 200 Jahren zahlreiche Spiele zum vergnüglichen Zeitvertreib. Gesellschaftsspiele wie „Zeitlichkeit und Ewigkeit“, das „Kleine Post- und Reisespiel“, Festungs- und Belagerungsspiele, das Gänsespiel – das bekannteste Schlangenlaufspiel im 18. Jahrhundert- ebenso wie „Solitär“ zählten dazu. Wie man diese Spiele nutzte, zu denen oft auch Spielmarken gehörten, finden wir beim Spielen gemeinsam heraus.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Arbeiten wie zu Urgroßmutters Zeiten

Die typischen Hausarbeiten werden an originalen Arbeitsgeräten nachvollzogen, die aus dem ersten Drittel des 19. Jahrhunderts stammen. Dazu gehört das Backen in der altdeutschen Backstube, das Mosten mit dem Fruchtwolf, das Buttern mit dem Butterfass sowie das Waschen wie zu Urgroßmutters Zeiten. Die Schüler führen alle Arbeiten selbständig aus. Natürlich werden Sie durch die Mitarbeiter des Museums angeleitet. Die Schüler erhalten Arbeitsblätter für die einzelnen Stationen, die auch für den Unterricht verwendet werden können.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Astronomie

Vom Sonnenobservatorium zur Himmelsscheibe. Die Anfänge der astronomischen Beobachtungen in Sachsen- Anhalt.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

WERTS_img_tit_1_ENDW

Auf den Spuren alter Landsberger Berufe in Museum und Stadt Landsberg

In der Dauerausstellung des Landsberger Museums „Bernhard Brühl” gibt es zahlreiche Objekte Landsberger Handwerker. Die Kinder werden mit alten Berufen wie Böttcher, Seiler oder Stellmacher bekannt gemacht. Sie ordnen bestimmte Objekte den jeweiligen Berufsgruppen zu und erfahren in der Apotheken-Ausstellung, wie ein Apotheker um 1900 arbeitete. Weitere Entdeckungen können im historischen Stadtkern gemacht werden. So erinnern einige Straßennamen und Hauszeichen noch heute an alte Landsberger Berufe.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Augen, Ohren, Mund und Nase – Die Porträtmalerei (ein Themenbeispiel)

Seit der Renaissance ist die Porträtmalerei eine der wesentlichsten künstlerischen Aufgaben. Mimik und Gestik, die Kleidung und weitere Attribute sowie die künstlerische Gestaltung charakterisieren die abgebildeten Person und geben zeitgeschichtliche Auskunft. Nach einer anschaulichen Einführung mit den Begriffsklärungen von Bruststück, Halbfiguren- und Ganzfigurenporträt, Gruppen- und Doppelporträt sowie Selbstbildnis erarbeiten sich die Schüler die Wesensmerkmale verschiedener dargestellter Personen in einzelnen Gruppen. Im Anschluss erfolgt eine praktisch-bildnerische Arbeit in der Werkstatt.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Babys unterwegs

Die Kinder erleben spielerisch ein Stück Alltag ihrer Groß- und Urgroßmütter. Sie wickeln und kleiden Puppenbabys und fahren sie, schön eingebettet in historischen Puppenwagen durch die Ausstellung. Die Geschichte vom kleinen Häwelmann wird erzählt und die Kinder basteln sich ein Wickelpüppchen aus Stoff und Wolle.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag

Barocke Kinderstube

Kostüme und Spiele liegen bereit und gemeinsam geht es durch die Barockausstellung, um Lebensweisen zu erkunden, mit Kostüm und Perücke wie zu Händels Zeiten durchs Schloss wandeln und herrliche alte Spiele ausprobieren und Lebensweisen erfahren.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten
Weiterführende Schule

Barocke Musiker

Die Schlosskirche St. Trinitatis zeugt noch heute von der einstigen Pracht. Ihre Geschichte ist eng mit Musikerpersönlichkeiten wie Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach verbunden. So wurde das Talent Händels an der Orgel entdeckt. Johann Sebastian Bach trug den Titel eines "Weißenfelser Hofkapellmeisters von Hause aus" und komponierte für Herzog Christian von Sachsen-Weißenfels die Jagd- und die Schäferkantante. Seine Toccata in F-Dur komponierte er für die Orgel der Weißenfelser Schlosskirche. Das Orgelwerk der einstigen Förner-Orgel aus dem Jahre 1673 wurde 1985 durch die Firma Voigt erneuert. Die Grundsteinlegung der Schlosskirche fand 1663 statt. Die Stuckarbeiten stammen von Giovanni Caroveri und Batholomeo Quadri. Der Kanzelaltar entwarf der Schneeberger Künstler Johann Heinrich Böhme d. Ä. 1682 wurde die Kirche eingeweiht. Unterhalb des Altarraumes befindet sich die Fürstengruft der Herzöge zu Sachsen-Weißenfels und ihrer Familien. 38 Prunksärge, davon 28 aus Zinn und zehn Särge aus Holz wurden zwischen 1669 und 1775 in die Gruft eingebracht. Die letzte Beisetzung fand 1775 statt. Ab 1991 bis 1995 fanden umfangreiche Sanierungs-und Restaurierungsmaßnahmen statt.

Bach, Händel, Schütz, Beer waren schon hier in Weißenfels im Schloss und werden in ihrer Zeit dargestellt. Geschichte und Geschichten von diesen Berühmtheiten am Weißenfelser Hof werden vorgestellt.
Rundgang durch Barockausstellung ganz wie zu Händels Zeiten (auch mit Gewand und Spielerey möglich).
Schloßkirchenführung mit Erläuterungen zur Förner-Orgel: Dauer ca 2x45 Minuten

Anschließend ist mit Feder und Tinte ein Erinnerungsstück gestalten möglich. Es liegen Anstecker oder Lesezeichen bereit, um in barocker Schrift verschönt zu werden.
Weiterhin bieten wir das Flechten von Kronenketten an.

Nähere Informationen und Terminabsprachen sind bei Frau Struve unter (0 34 43) 30 25 52 möglich.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Barocke Pracht im herzoglichen Schloss

Nach einer gemeinsamen Annäherung an das Thema "Barockschloss Merseburg“ mit Hilfe des Schlossmodells tauchen die Schüler in das herzogliche Tafelzeremoniell ein (ca. 8 bis 10 Schüler), gestalten einen Schlossgarten nach barocken Prinzipien (max. 9 Schüler) oder lernen das berühmte Merseburger Spiegelkabinett kennen (max. 6 Schüler). Dabei helfen Hörstationen, Erkundungsbögen, Requisiten und Laptops mit Spezialsoftware. Danach stellen sich die Gruppen ihre Ergebnisse gegenseitig vor.
In der Dauerausstellung ordnen die Schüler die wichtigsten aus dem Barock erhaltenen Museumsexponate den Merseburger Herzogspaaren zu (auch im Rahmen einer vierten Schülergruppe "Schüler führen Schüler“ mit max. 3 Schülern möglich).
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

"Baumoden“ eines Schlosses – Der Baugeschichte auf der Spur

Geleitet von Plaudereien und Instruktionen des Merseburger Raben (mp3-player) erarbeiten sich die Schüler gruppenweise mit Erkundungsbögen eigenständig die unterschiedlichen Bauphasen des Merseburger Schlosses. Nach Absprache können die Stilepochen Spätgotik, Renaissance und Barock auch einzeln behandelt werden. Gemeinsam wird danach am interaktiven Schlossmodell die Baugeschichte rekapituliert. Zur anschließenden praktischen Vertiefung kann zwischen zwei Modulen gewählt werden:
"Ein Wappen für den Bischof"
Reliefgestaltung mit Sculpture-Block-Platten
Zusätzliche Materialkosten 2,00 €

"Renaissancedecken“
Farbige Gestaltung von Holzplatten mit Musterschablonen
Zusätzliche Materialkosten 2,00 €
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

"Besuch bei den Urmenschen" - Die ganz anderen Menschen

Wir besuchen die Urmenschen im Museum und erkunden u.a. ihre Lebensweise, zum Anfassen und Ausprobieren.
[ mehr anzeigen ]
Kindergarten
Grundschule

"Besuch bei den Urmenschen" - Elefantenjagd

Nach einem altersgerecht aufbereiteten Museumsbesuch vertiefen wir bei einer Spielrunde die neuen Eindrücke
[ mehr anzeigen ]
Kindergarten

Biologie (Evolution)

Woher kommt der Mensch? Anhand von Nachbildungen, Modellen und des Ausstellungsabschnittes „Altsteinzeit“ wird bei einer Führung und einem Museumsgespräch die Evolution des Menschen anschaulich auf der Basis der neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse vermittelt.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Bronze II – Himmelsscheiben aus Zinn –

Wer in der Bronzezeit Gewinnung, Transport und Verarbeitung von Metallen beherrschte, gelangte zu Reichtum, Einfluss und Ansehen. Den anspruchsvollen Umgang mit dem 𠇯lüssigen Stein“ erproben wir beim Gießen von Himmelsscheiben aus Zinn.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag
Weiterführende Schule

Bronze I – Himmelsscheiben aus Schokolade –

Hart, kalt und schwer ist der Stein, den Feuer in glänzende Bronze verwandelt. Wir erfahren die Geheimnisse der Bergleute und Schmiede und entdecken die Schätze der Händler und Fürsten. Dann erproben wir unser eigenes Geschick im "Bronzeguss“ – und gießen Himmelsscheiben aus Schokolade.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergeburtstag

Das "Telefon" der Steinzeit

NNach einem Rundgang durch den Ausstellungsabschnitt „Altsteinzeit“ erhalten die Schüler die Möglichkeit, ein Schwirrholz herzustellen. Gearbeitet wird mit Feuersteingeräten und Naturmaterialien.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Den Merseburger Bischofswappen auf der Spur

Am Schloss erzählen über zwanzig Wappen Geschichte. Nach einer Einführung in die Wappenkunde und einer Entdeckungsreise im Schlossareal werden – wie im Mittelalter – Kaseinfarben mit Quark selbst hergestellt und damit Wappenschilde oder Fahnen gestaltet.
Empfohlen für die 1. bis 7. Klasse (ohne Materialkosten)

Alternativ Herstellung eines Bischofswappenreliefs aus Sculpture-Block-Platten für die 5. bis 10. Klasse (zusätzliche Materialkosten 2,00 €)
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Der Hofkapellmeister

Die Führung verknüpft die Fächer Musik und Geschichte am Beispiel von Heinrich Schütz. Im Vordergrund stehen dabei die Hofkapelle, die Aufgaben des Hofkapellmeisters, die dynastischen Beziehungen der Höfe und das musikalische Schaffen von Schütz. Die Schüler spüren dem Klang der Hofkapelle an den Audiostationen der großen Instrumentenvitrine nach und betrachten seine Werke in originalen Frühdrucken. Ein Kurzfilm vermittelt einen prägnanten Eindruck von der Kompositionsweise Heinrich Schütz‘.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Der Kleine Heinrich

Wofür verwendete Heinrich Schütz eine Notenrolle? Wie hörte es sich an, wenn er komponierte? Wie fühlt sich die Kleidung an, die die Menschen damals trugen?
Neun Schatzkisten mit Überraschungen zum Fühlen, Schauen, Dirigieren, Ausprobieren und Malen zeigen auf kindgerechte, spielerische Weise, wie Heinrich Schütz früher gelebt hat.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

"Der Merseburger Rabe“ und andere Sagen aus dem Merseburger Land

Bei einem Spaziergang über den Schlossberg hören die Schüler bekannte regionale Sagen, die an der vermuteten Orten des Geschehens nachgespielt und später im museumspädagogischen Raum als Bildergeschichten gestaltet werden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Der Ritter und sein Schwert

Interessantes Wissen zur Rolle des Ritters in der mittelalterlichen Gesellschaft und über die Bedeutung seiner Waffen
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Der Stifter und sein Werk

Alle Ausstellungsbereiche der Franckeschen Stiftungen werden museumspädagogisch betreut. Das Angebot reicht von begleiteten Rundgängen durch das historische Gelände, über die ständigen und wechselnden Ausstellungen des Historischen Waisenhauses und der Historischen Bibliothek bis hin zu speziellen Aktionen. Führungen durch die Stiftungen werden in englischer, französischer und russischer Sprache angeboten. Der thematische Schwerpunkt einer Führung kann individuell vereinbart werden.
[ mehr anzeigen ]
Senioren

Die Reise mit dem Sonnenschiff –

Ein kleiner Junge hat Angst vor der Dunkelheit – bis ihm sein Vater von dem geheimnisvollen Schiff erzählt, mit dem die Sonne durch die Nacht reist: Die Reise führt uns in die Zeit der Himmelsscheibe.
[ mehr anzeigen ]
Kindergarten
Kindergeburtstag

Die Tränen der Götter Handel, Handwerk und Mythen der Bronzezeit

Rundgang durch die Ausstellung mit einer museumspädagogischen Aktion zur Schmuckgestaltung.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

WERTS_img_tit_1_ENDW

Doppelkapelle und Burg Landsberg

Die Kinder- und Jugendführung durch die Doppelkapelle „St. Crucis” erfolgt altersgerecht und entsprechend der Lernziele der jeweiligen Gruppe. Der Schwerpunkt liegt auf der Geschichte der mittelalterlichen Burg und der Doppelkapelle als deren Burgkapelle.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten
Weiterführende Schule

Ein Elefant mit Haaren

Eine Tierbeschreibung – in Wort, Bild und Objekt altersgerecht aufbereitet. Die Kinder lernen das Mammut kennen und dürfen Originalteile in die Hand nehmen.
[ mehr anzeigen ]
Kindergarten

Eine "Sonnenscheibe" für Dich

Auf zur Erkundungsreise in die Bronzezeit! Kommt und entdeckt mit uns in der Ausstellung die Schätze der Bronzezeit. Ihr dürft euch selbst als Goldschmied versuchen.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Entdeckungsort Oberburg Giebichenstein

Die Schüler/innen erkunden die romanisch-gotische Burganlage und deren Geschichte. Hier befand sich über Jahrhunderte die Residenz der Stadtherren von Halle, deren Stand und Würde als Erzbischöfe von Magdeburg ihnen große Macht und Einfluss sicherte. Weil um das Jahr 1800 namhafte Dichter und Künstler (Goethe, Brentano, Arnim, Eichendorff u.v.a.) die Burg und die umliegende Gartenlandschaft mit dem gastlichen Hause des Komponisten Johann Friedrich Reichardt besuchten, bildete sich für dieses Zeitalter der einprägsame Name Giebichensteiner Dichterparadies heraus.

Die Veranstaltung kann auf Wunsch durch die Zubereitung eines Stockbrotes am offenen Feuer ergänzt werden.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Entdeckungsreise Wunderkammer

Die 300 Jahre alte Kunst- und Naturalienkammer birgt Schätze aus aller Welt. Nach einer eigenständigen Erkundung der Wunderkammer und der spannenden Suche nach außergewöhnlichen Objekten, werden die Kinder in der Werkstatt selbst zu ForscherInnen. Sie untersuchen in Kleingruppen mit Spürsinn und Lupe fremdartige Dinge und dokumentieren ihre Ergebnisse in einem Forscherbuch.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

"Erfindung" der Kunst

Nach einem Rundgang durch den Bereich Altsteinzeit der Ausstellung, können die Teilnehmer sich selbst als Künstler probieren. Die Schüler können sich zwischen Höhlenmalerei und Gravieren entscheiden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Ethik

Welche Vorstellungen stecken hinter der Himmelsscheibe? Welchen Zugang zu den Mythen und Riten unserer Vorfahren haben wir?
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule
Grundschule

Exkursion in die Steinzeit

Wir besuchen die Bodendenkmale in der Dölauer Heide und erkunden die vorgeschichtliche Besiedlung.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Familiennachmittag

Gemeinsam Bilder anschauen, Details entdecken, Geschichten erzählen, Erfahrungen austauschen. Es sind die gemeinsamen Erlebnisse, die Jung und Alt näher zusammen führen. Unsere Familiennachmittage bieten hierfür eine Möglichkeit. Die vielfältigen Schätze, die das Kunstmuseum birgt, sind für den Inhalt des jeweiligen Angebotes impulsgebend. Der praktisch-kreativen Umsetzung des Themas in der Malwerkstatt wird bei diesen Veranstaltungen viel Platz eingeräumt.
[ mehr anzeigen ]
Familie

Feder, Tinte, Pergament – Bischof Thietmars Chronik und die karolingische Minuskelschrift

In der dem scriptorium merseburgense nachempfundenen Schreibwerkstatt des Museums erlernen die Schüler am Beispiel der berühmten Chronik des Merseburger Bischofs Thietmar (1012-18) die Grundzüge der karolingischen Minuskelschrift, Vorgängerin unserer heutigen Schrift. Außerdem werden ottonische Herrscherurkunden erläutert und nachgebildet.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

WERTS_img_tit_1_ENDW

Ferienveranstaltung im Museum "Bernhard Brühl"

In den Ferien können Veranstaltungen, zu laufenden Sonderausstellungen, zu Themen der Ortsgeschichte und zu den alten Handwerkstechniken: Töpfern, Spinnen mit der Handspindel oder Brettchenweben, vereinbart werden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Foto-Safari durch die Stiftungen

Das Programm dient dem eigenständigen Kennenlernen der Franckeschen Stiftungen sowie der Kunst- und Naturalienkammer und ermöglicht eine Annäherung an die Ideenwelt August Hermann Franckes: Ausgehend von Zitaten Franckes begeben sich die Schülerinnen und Schüler im Gelände auf eine fotografische Suche nach Motiven, die diese Aussagen illustrieren. Welche Bildlösungen finden die Jugendlichen? Und was steckt hinter den historischen Zitaten?
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Frisch gepresst – Druckwerkstatt im Krokoseum

Um seine Schriften zu verbreiten, gründete August Hermann Francke eine eigene Buchdruckerei. Die historische Technik des Druckens mit Setzrahmen, Metalllettern und Spiegelbänkchen üben die SchülerInnen in unserer Druckwerkstatt: Kleine Texte werden verfasst, gesetzt und gedruckt.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Führung durch die Schuhausstellung

Eine ganz besondere Veranstaltung über die Füße. Im Schuhmuseum mit spannendem Rundgang durch eine Welt voller Schuhe zu erleben. Zu jedem Wunschtermin zu buchen.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten
Senioren
Weiterführende Schule

Ganz schön alt, diese NEUEnBurg

Versetzt Euch in die Baumeister des Mittelalters hinein! Was haben sie gebaut, wo und mit welchen Mitteln? Schaut Euch die vielen Türme, Mauern und Tore an, die unsere Burg ausmachen!
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

"Große Tiere – Kleine Tiere"

Wir entdecken gemeinsam die Tiere im Museum und gestalten im Anschluss unsere Lieblingstiere nach oder stellen eine Tiermaske her.
[ mehr anzeigen ]
Kindergarten

WERTS_img_tit_1_ENDW

Heiligengeschichten rund um den Schnitzaltar in der Doppelkapelle

Der um 1525 entstandene Schnitzaltar, aus der Werkstatt des „Podelwitzer Meisters” Stefan Hermsdorf, im Obergeschoß der Doppelkapelle „St. Crucis”, bildet den Ausgangspunkt für die Veranstaltung. Einige der auf dem Altar abgebildeten Heiligen werden vorgestellt und anhand der ihnen beigefügten Symbole, Episoden aus ihrem Leben erzählt. Dabei wird die Erfahrungswelt der Kinder mit in die Veranstaltung einbezogen, da die Kinder meist den zentralen Heiligen „St. Martin” durch örtliches Brauchtum (Laternenumzüge im November) bereits kennen.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

Heinrich Schütz und der Dreißigjährige Krieg

Das Leben und Wirken von Heinrich Schütz war vom Dreißigjährigen Krieg geprägt, den der Komponist in voller Länge miterleben musste. Im Mittelpunkt der Führung stehen seine Werke zu politischen Anlässen sowie ausgewählte Werke der Trauer, Glaubenszuversicht und Friedenssehnsucht als Gegenwelt zum Krieg. Die Schüler hören Klangbeispiele und entdecken Äußerungen von Heinrich Schütz in einem seiner Briefe. Zusätzlich erhalten die Schüler ein Arbeitsblatt mit Quizfragen zum Thema.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Heiraten auf der Moritzburg

Das Barockzimmer in der 1904 errichteten freien Nachbildung des Talamtes, des Amtssitzes der halleschen Salzgrafen, bietet das passende Ambiente für Ihre Hochzeit. In Zusammenarbeit mit dem Standesamt Halle (Saale) ist es von März bis Oktober an jedem 3. Samstag im Monat möglich, sich standesamtlich trauen zu lassen.
[ mehr anzeigen ]
Hochzeit

WERTS_img_tit_1_ENDW

Heiraten in der Romanischen Doppelkapelle „ St. Crucis”

Die romantisch gelegene Doppelkapelle „St. Crucis” ist ein geradezu ausgewählter Ort für den schönsten Tag in Ihrem Leben. In anspruchsvollem Ambiente haben Brautpaare hier die Möglichkeit, sich standesamtlich trauen zu lassen.
[ mehr anzeigen ]
Hochzeit

Historische Gebäude und Plätze der Stadt Halle - Was Sagen und Geschichten von ihnen erzählen

Die Erkundung beginnt im Christian-Wolff-Haus, wo ein Kellergewölbe mit mittelalterlicher Pflasterung und ein prachtvolles Kaminzimmer zu Entdeckungen einladen. Um die Stadt kennenzulernen, führt der Weg danach zum Markplatz. Denkmale und historische Gebäude machen hier mit der Vergangenheit der Stadt und dazugehörigen Geschichten und Sagen bekannt. Woher hat der Rote Turm seinen Namen? Warum besitzt der Roland ein großes Schwert? Zum Abschluss kann nach dem Aufstieg auf die Hausmannstürme die Stadt Halle aus der Vogelperspektive erkundet werden.
Das genannte Angebot des Stadtmuseums Halle ist im Rahmen des schulischen Projektes „Meine Heimatstadt Halle“ in der Klasse 3 besonders zu empfehlen.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

"Historische Küche" Ernährung und Essgewohnheiten unserer Vorfahren

DWas gab es zu essen, wie wurden die Mahlzeiten zubereitet, welche Kräuter und Gewürze wurden verwendet? Die Schüler bereiten selbst zeittypische Mahlzeiten zu, die gemeinsam verspeist werden. Angebote für die Stein-, Bronze und Römerzeit sowie das Mittelalter. Wissensvermittlung, die durch den Magen geht.
Individuelle Absprache erforderlich.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Historische Spiele und Spielzeug

Nach einem Rundgang durch unsere Ausstellung, probieren wir historische Spiele aus oder fertigen Spielzeug an.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag

WERTS_img_tit_1_ENDW

Hochzeiten

In unserer spätromanischen Krypta finden Sie einen historischen und wunderschönen Raum für einen unvergesslichen Moment. Im Kloster Memleben sind standesamtliche, kirchliche und freie Trauungen möglich. Für Ihre Erinnerungsfotos bietet Ihnen unser romantisches Klosterambiente eine ideale Kulisse.
[ mehr anzeigen ]
Hochzeit

Holzschnittkurs

Der Holzschneider Johannes Lebek (1901-1985) lebte und arbeitete viele Jahre in seiner Vaterstadt Zeitz. Die umfangreiche Lebeksammlung des Museums und der Nachlass des Künstlers werden im Kunst- und Museumspädagogischen Zentrum „Johannes Lebek“ im Torhaus des Schlosses aufbewahrt. Seine Arbeiten sind hier in wechselnden Ausstellungen zu sehen. Schüler ab 10 Jahre und Erwachsene können unter Anleitung selbst einen Holzschnitt entwerfen, schneiden und drucken. Der Kurs umfasst 8 Stunden und kann auf zwei oder mehrere Veranstaltungen aufgeteilt werden.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Weiterführende Schule

Hören, sehen, spielen: Zinken, Alt-Pommern und Regenmacher

Was ist eigentlich eine Alt-Pommer? Und wie hört sich ein Zink an? Zuerst schauen und hören wir uns Instrumente an, die es gab, als Heinrich Schütz gelebt hat. Danach geht es in unsere Musikwerkstatt, in der wir selbst zu Instrumentenbauer*innen werden. Die entstandenen Instrumente dürfen anschließend ausprobiert und mit nach Hause genommen werden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

In Franckes Fußstapfen – für Einsteiger

Einführendes Programm für Kindergruppen, die das erste Mal die Franckeschen Stiftungen besuchen. Die SchülerInnen lernen die Geschichte des Waisenhauses kennen, erkunden die Wunderkammer und werfen vom Altan einen Blick über die Stadt Halle.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Kinder-/ Familiennachmittag zum Internationalen Museumstag im Museum „Bernhard Brühl”

An jedem Sonntag, der dem 18. Mai am nächsten liegt, wird der Internationale Museumstag gefeiert. Im Museum „Bernhard Brühl” gibt es an diesen Sonntagen, in der Zeit von 16 bis 18 Uhr, Kinder- bzw. Familiennachmittage. Hier werden unter einem jeweils anderen Motto vielfältige Aktionen zum Mitmachen angeboten.
[ mehr anzeigen ]
Familie

Kindergeburtstag in der Moritzburg feiern

Altersbezogene Kindergeburtstagsprogramme laden Geburtstagskinder und ihre kleinen Gäste mit unterschiedlichen Aktionen zum spielerischen Entdecken der Ausstellungen ein. Die pädagogischen Mitarbeiter decken einen Geburtstagstisch und gestalten mit den Kindern zum ausgewählten Thema kleine künstlerische Objekte, die natürlich mit nach Hause genommen werden können.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag

Kinderwagen Collagen

Nach einer Führung durch die Ausstellung zeichnen die Schüler unter Anleitung verschiedene Kinderwagen-Modelle und machen anschließend eine Collage zu diesem Thema.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Weiterführende Schule

Klanggeschichten

Mit der Unterstützung von Bongos, Rasseln, Triangeln und Zimbeln lesen wir eine Geschichte. Wir erfahren, wie Heinrich Schütz für die Musik entdeckt wurde. Oder spazieren mit ihm durch das italienische Venedig. Die Kinder übernehmen dabei eine eigene Rolle und geben der Geschichte ihren besonderen Klang.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

Kleider machen Leute Leute machen Kleider

Führung durch die Ausstellung unter besonderer Berücksichtigung der Textilien. Einführung in die Technik des Brettchenwebens.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Kleine Baustilkunde "Romanik"

Beim Rundgang durch Doppelkapelle „St. Crucis” und Stadtkirche „St. Nicolai” werden die Kinder und Jugendlichen mit dem Baustil „Romanik” und mit einigen Aspekten des mittelalterlichen Lebens in Burg und Stadt Landsberg vertraut gemacht.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Kleine Entdecker in der großen Kirche

Im Naumburger Dom St. Peter und St. Paul gibt es etwas Neues für Familien. Ab sofort können Eltern mit ihren Kindern eine Dom-Entdeckungstour wagen. Franziskus von Assisi (Figur vom südlichen Handlauf zum Ostchor) begleitet junge und jung gebliebene Dombesucher durch den Naumburger Dom St. Peter und Paul. Das Angebot richtet sich hauptsächlich an Kinder von 6 bis 12 Jahren. Mit einer gelösten Eintrittskarte (z.B. einer Familienkarte für 10,00 Euro – gültig für 2 Erwachsene und deren schulpflichtige Kinder) kann man sich auf Wunsch dieser Entdeckungstour stellen. Die Dom-Entdeckungstour ist ein individueller Führungsrundgang, der 30 bis 45 Minuten dauert, bei dem Wissenswertes über die Geschichte des Doms aber auch allgemeines Wissen über Kirchenbau und christliche Symbolik vermittelt werden. Neun Fragen mit jeweils drei vorgegebenen Antwortmöglichkeiten müssen – vielleicht ab und zu mit etwas Hilfe der Eltern oder Großeltern – beantwortet werden. Hier heißt es also: entdecken, schätzen, Wissen anwenden. Das spielerisch erlernte Wissen wird auf einem Lösungsblatt abgefragt und bei erfolgreicher Beantwortung der Fragen am Ende mit einer kleinen Entdeckerurkunde belohnt.
[ mehr anzeigen ]
Familie

Klotzen mit Klötzen – Wir bauen ein Bischofsschloss

Nach einem Rundgang durch das Schlossareal bauen wir gemeinsam mit Holz- oder Ankerbausteinen Schlösser, die Bischof Thilo gefallen haben könnten.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

Kumpf, Butte und Stier

Führung durch den Ausstellungsbereich der Steinzeit. Im Anschluss können nach den keramischen Vorbildern in der Ausstellung Gefäße selbst hergestellt werden.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Kunstbetrachtungen für Vorschulkinder

Geometrische Formen wie Quadrate, Kreise, Rechtecke sind die Akteure dieses ungewöhnlichen Kinderbuches, das 1920 von dem russischen Avantgardekünstler El Lissitzky entworfen wurde. Dieses, als pädagogischer Versuch entstandene Buch kommt gänzlich ohne erläuternde Rahmenhandlung aus, jedoch bietet es in seiner zeichenhaften Formensprache genügend Anregung zum Erfinden einer Geschichte, die im Anschluss an die Betrachtung in der Museumswerkstatt kreativ umgesetzt werden kann.
[ mehr anzeigen ]
Kindergarten

Kunstunterricht

Von Felsbild und Himmelsscheibe – Die Formensprache unserer Vorfahren.
Sind die Dinge nur schön? Bedingt ausschließlich ihre Funktion die prähistorischen Ausdrucksformen?
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Lederbearbeitung

Bei einem Ausstellungsrundgang lernen die Schüler die handwerklichen Fertigkeiten unserer Vorfahren kennen und erhalten die Möglichkeit, einen Lederbeutel nach Steinzeitart zu fertigen.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Mammut, Waldelefant, Höhlenlöwe und was noch ?

Wir erkunden im Museum die Tierwelt der Altsteinzeit und gestalten gemeinsam Tiermasken oder Tierfiguren aus Ton oder Stein.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag

Mit allen Wassern gewaschen!

Ihr beginnt die Feier nach höfischer Manier mit unserem Programm zu den Anfängen der Burg. Lauscht der Geschichte, verkleidet Euch, stellt ein Hoffest nach und besucht unser Schlossgespenst! Nach einer Pause begeben wir uns gemeinsam auf Schatzsuche! Findet die kostbare Truhe mit Hilfe von Hinweisen um und in der Burg!
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule

Mit Gänsekiel und Tintenfass - Die Kunst des Briefeschreibens

Im Computerzeitalter ist das Briefeschreiben aus der Mode gekommen. Das Entdecken und Ausprobieren von historischen Schriftarten und Schreibutensilien kann deshalb eine spannende Sache sein. Wir laden dazu ein, das Schreiben der deutschen Schrift nach Vorlagen oder in freier Gestaltung sowie das Siegeln der Briefe einmal auszuprobieren.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Museumsmäuse gesucht

Katzenmaske bauen und Mäusejagd locken die Kinder in die Geschichte unseres Schlosses.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag

Nicht nur für Senioren

In Dauer- und Sonderausstellungen des Museums finden einmal monatlich zu einer seniorenfreundlichen Tageszeit und zu einem günstigen Sonderpreis Überblicksführungen, thematische Führungen und Veranstaltungen sowie Kunstbetrachtungen und Gespräche zu ausgewählten Einzelobjekten statt. Es besteht die Möglichkeit, im Anschluss das Galeriecafé des Museums zu besuchen.
[ mehr anzeigen ]
Senioren

Originale begreifen

Anhand von ausgewählten Originalen gibt es eine Führung durch das Stadtgeschichtliche Museum. Dabei führt der Weg von der Burg bis zum Schloss. Diese Veranstaltung steht auch als Projekttag zu Verfügung.
Nähere Informationen und Bestellungen sind bei Frau Sengewald unter Telefon (0 34 43) 30 25 52 möglich.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Papier für Thilo – Wir schöpfen Papier mit besonderen Wasserzeichen

Der in China erfundene, bereits seit dem 12. Jahrhundert in Spanien und seit ca. 1400 auch in Süddeutschland hergestellte Beschreibstoff „Papier“ wurde in Merseburg nachweislich seit der 2. Hälfte des 15. Jh. verwendet. Aus dem Scriptorium des Petri-Klosters ist z. B. ein 1506-08 handgeschriebenes Buch erhalten. Wir beschäftigen uns mit Wasserzeichen, den Kennzeichen der Papiermühlen, und stellen mit Hilfe von Nachbauten historischer Schöpfsiebe selbst Papier in verschiedenen Größen her.
Mit freundlicher Unterstützung der honymus-Stiftung Halle-Merseburg
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Papier für Bischof Thilo – Wir schöpfen Papier mit besonderen Wasserzeichen

Papier – in China erfunden und über Spanien auch nach Deutschland gelangt – wurde in Merseburg seit den 1470er Jahren hergestellt. Wir beschäftigen uns mit den Wasserzeichen, Kennzeichen der Papiermühlen, und stellen mit Hilfe von speziellen Schöpfsieben selbst Papierbögen her. (Mit freundlicher Unterstützung der honymus-Stiftung Halle-Merseburg)
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Quellenkunde Geschichte

Was ist Geschichte? Woher kommen die Informationen über längst vergangene Zeitabschnitte? Methoden des geschichtlichen Forschens werden erläutert und dargestellt. Die Veranstaltung kann entsprechend dem Alterder Schüler und der Lernziele modifiziert werden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Ritterzeit auf Burg Landsberg

Im Museum werden die Kinder auf die Ritterzeit eingestimmt. Gemeinsam werden Hüte und Helme gebastelt. In einer „feierlichen Prozession” wird der Kapellenberg bestiegen. Die kleinen Burgfräulein und Ritter werden in der Doppelkapelle empfangen und durch das Gebäude geführt. Einige Kinder werden „zu Rittern geschlagen”. Am Burgmodell wird der Aufbau der einstigen Burg erlebbar gemacht. Abschließend werden auf dem Berg, die noch vorhandenen Mauerreste der Burganlage und die Lage früherer Gebäude erkundet.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Sagenhaftes vom Giebichenstein

Die Schüler/innen besichtigen die mittelalterliche Burganlage und lernen die geheimnisvolle Sagenwelt des Giebichenstein kennen. Die Veranstaltung kann auf Wunsch durch die Zubereitung eines Stockbrotes am offenen Feuer ergänzt werden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Sagen und Geschichten rund um den Kapellenberg

Beim Besuch der Doppelkapelle „St. Crucis” und einem Rundgang über den Kapellenberg werden Sagen und Geschichten, mit Bezug zum Gebäude und zur Landschaft erzählt. Dabei spielen Kobolde, Hexen und der Teufel ebenso eine große Rolle wie eine blutende Steinsäule oder geheime Schätze im Berg.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

Scheibenduell – Spielshow für zwei Teams

Sieben spannende Aufgaben rund um die älteste konkrete Himmelsdarstellung der Welt sind zu lösen. Fantasie, Geschicklichkeit und ein gutes Gedächtnis sind bei diesem Wettstreit gefragt. Das Siegerteam gewinnt eine essbare Himmelsscheibe. Planetariumsshow inklusive.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag
Weiterführende Schule

Schloßkirchenführung zu den Barocken Musikern

Rundgang durch Barockausstellung bis in den Thronsaal, anschließend Schlosskirchenführung
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Schmuck wie in der Steinzeit

Kurze Einführung in die Jungsteinzeit mit Rundgang durch die Ausstellung. Danachvfertigen die Teilnehmer aus Naturmaterialien eigenen Schmuck nach historischen Vorbildern
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Schön wie zur "Urzeit"

Nach einem Rundgang im Museum erhalten die Schüler die Möglichkeit, steinzeitlichen Schmuck nach Originalen selbst herzustellen.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Schulzeit früher erkunden

Das ist eine Veranstaltung, die mit dem schulischen Alltag der Kinder vor mehr als 80 Jahren bekannt macht. Die Schüler erfahren, wie sich Kinder damals kleideten, wie Schulranzen, Lehrbücher und andere Schulmaterialien ausgesehen haben. Diese authentischen Gegenstände werden nicht nur betrachtet, die Schüler/innen können die Kleidung auch anprobieren. Sie rechnen Aufgaben aus einem halleschen Rechenbuch von 1927 und üben sich im Schreiben mit Griffel und Schiefertafel sowie in deutscher Kurrentschrift.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Schütz macht Schule:

Wer träumt nicht davon, einmal eigene Musik zu komponieren? Für alle diejenigen, die keine Kenntnisse in Musiktheorie haben und die vielleicht auch kein Instrument spielen gibt es jetzt eine App, die für das Heinrich-Schütz-Haus Weißenfels programmiert wurde und nur hier verwendet werden kann. Alle Interessierten können mit dieser App aus Bausteinen aus den Werken des großen Komponisten eine eigene Melodie oder ein mehrstimmiges Stück (zwei- bis vierstimmig) frei zusammensetzen. Die Musik wird im Tablett mit Farb- und Rhythmusbausteinen angezeigt - ganz ohne Notation. Wer das eigene kleine Werk dann aber mit nach Hause nehmen möchte, bekommt dazu die eigene Musik in Notenform ausgedruckt.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Schütz-Quiz

Die Kinder und Jugendlichen entdecken das Heinrich-Schütz-Haus selbständig und lernen das Leben von Heinrich Schütz und seiner Familie kennen. UnserebMedienstationen mit anschaulichen Kurzfilmen, Hörspielen und Klangbeispielen helfen dabei.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Sonne, Mond und Siebenstern –

Ausgehend von den kosmischen Objekten, die golden auf der Himmelsscheibe glänzen, beschäftigen wir uns in dem Workshop mit dem Sonnenlauf, den Mondphasen und einem Sternenleben.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag
Weiterführende Schule

Sonne, Mond und Sterne

Wir gehen auf Entdeckungsreise und fertigen unsere eigene Himmelsscheibe.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag

Steine, Steine, Stein – warum Steinzeit

Bei einem gemeinsamen Rundgang erkunden wir die Technologie der Feuersteinbearbeitung und die Bedeutung für die Menschen der Steinzeit. Bei der anschließenden Fertigung eines Steinanhängers testen wir unsere eigene Geschicklichkeit im Umgang mit diesem Rohstoff.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Steinzeitwaffen und Brot backen

Schüler/-innen der oberen Klassenstufen können sich in unserem Archäopark:
- eine eigene Sonnenuhr herstellen
- Brot nach alter Tradition backen
- Waffen der Vorgeschichte wie Speerschleuder, Pfeil und Bogen erproben.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Tag des offenen Denkmals in der Doppelkapelle „St. Crucis”

Am jeweils zweiten Septembersonntag des Jahres ist die Landsberger Doppelkapelle von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Zwischen 14 und 18 Uhr gibt es Mal- und Bastelangebote für Kinder. Je nach Jahresthema gibt es kleine Ausstellungen und besondere Vorführungen (wie Ritterkämpfe, Steinmetzarbeiten, Münzprägung u.ä.) zu sehen.
[ mehr anzeigen ]
Familie
Senioren

The prehistoric world

Warum nicht mal Englischunterricht im Museum? In interessanter Umgebung können das freie Sprechen und die Kommunikation in einer Fremdsprache geübt werden. Die Veranstaltungsgestaltung erfolgt nach individueller Absprache.
[ mehr anzeigen ]
Sonstiges
Weiterführende Schule

Thilo & Co. – Den Merseburger Bischofswappen auf der Spur

Am Schloss erzählen über zwanzig Wappen Geschichte. Nach einer Einführung in die Wappenkunde und einer Entdeckungsreise im Schlossareal werden – wie im Mittelalter – Kaseinfarben mit Quark selbst hergestellt und damit Wappenschilde oder Fahnen gestaltet.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Tiere aus Landsberg und Umgebung

In der Dauerausstellung "Landsberger Tierwelt", können die Kinder verschiedene Tiere aus Landsberg und Umgebung entdecken. Insbesondere Vogelpräparate und Nester werden gezeigt, aber auch Schmetterlingspräparate. Hörbeispiele einzelner Vogelarten sowie ein Rate-Mal-Spiel oder das Basteln von Tiermasken runden die Veranstaltung ab.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

WERTS_img_tit_1_ENDW

Töpfern in der Jungsteinzeit im Museum "Bernhard Brühl"

Ausgehend von den in der Dauerausstellung des Museums gezeigten Gefäßen und Objekten aus der Ur- und Frühgeschichte, insbesondere der Tongefäße aus der Jungsteinzeit, versuchen sich die Schüler im Anschluss an den Ausstellungsbesuch selbst einmal bei der Arbeit mit Ton. Sie können dabei kleine Gefäße und Tonfiguren gestalten.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

WERTS_img_tit_1_ENDW

Veranstaltung im Rahmen einer Sonderausstellung im Museum

Innerhalb eines Jahres finden im Museum „Bernhard Brühl” jeweils drei Sonderausstellungen statt. In diesem Zusammenhang werden besondere Führungen, Veranstaltungen und Aktionen zu den Ausstellungsthemen angeboten.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

Vom Keller bis zum Dach

Während einer Führung besichtigen die Schüler/innen dieses imposante Gebäude. Sie erfahren, wann es erbaut wurde und wer dem Haus seinen Namen gab. Die Entdeckungsreise durch das Haus beginnt in einem alten Kellergewölbe, führt in das Kaminzimmer und in eine Ausstellung, die über die Bewohner der Stadt vor rund 250 Jahren spannende Geschichten erzählt. Zum Schluss steigen wir „bis unters Dach“, wo ein großer Saal mit den Porträts der Hausbewohner zu entdecken ist.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Vom Leben in der Steinzeit

Im Rahmen einer Führung durch die ur-und frühgeschichtliche Abteilung des Museums mit dem Schwerpunkt Alt- bis Jungsteinzeit dürfen die Schüler auch einige aussagekräftige Gegenstände aus der archäologischen Sammlung in die Hand nehmen. Anschließend werden einzelne Exponate mit tonähnlichem Material nachgestaltet, u. a. steinzeitlicher Schmuck oder Gefäßverzierungen.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Wagen für Kinder

Die Kinder werden in einem Quizspiel durch die Kinderwagen-Ausstellung geführt und setzen um die Wette große Bodenpuzzle zusammen. Anschließend baut sich jedes Kind ein Wiegenvögelchen aus Holz (schnitzen) oder aus Stoff und Papier.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Waschen wie zu Urgroßmutters Zeiten

Ein Stück Alltag zu Beginn des vorigen Jahrhunderts ist in unserem Waschhaus während einer großen Wäsche mit holzgefeuertem Kessel, Waschbrett, Seifen und alten Wringmaschinen, auch in seiner Mühsal, nachvollziehbar (Programm wird nur von Mai bis September angeboten).
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag

Weihnachtshistorie

Was erzählt die biblische Weihnachtsgeschichte? Und was hat Heinrich Schütz mit der Weihnachtsgeschichte zu tun? In anderthalb Stunden werden wir die Weihnachtsgeschichte mit Instrumenten und Kostümen nacherzählen, Musik von Heinrich Schütz hören und selbst Weihnachtslieder singen und spielen!
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Wie in ottonischer Zeit das Bistum Zeitz entstand

Während einer Führung im Dom St. Peter und Paul erfahren die Kinder viel über die Entstehung des Bistums Zeitz und die Herrschaft der Ottonen im frühen Mittelalter. Die Zeitzer Sage vom Käselieb wird erzählt und die Kinder können Holzschnitt-Illustrationen zur Sage selbst drucken und in einem Brettspiel ihr neues Wissen anwenden.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule

Wie kam der Ritter in die Rüstung?

Was Ihr immer schon über die Ritter wissen wolltet! Zum staunen, ausprobieren und selber machen
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten

WERTS_img_tit_1_ENDW

Willkommen im lebendigen Kloster

Nähern Sie sich mit allen Sinnen dem mittelalterlichen Klosteralltag. Gehen Sie im Habit mit dem Abt auf Entdeckungsreise und nehmen Sie eine Klostermahlzeit nach Benediktinerregel ein. Arbeiten Sie anschließend praktisch und schreiben Sie eine Urkunde mit Feder und Tinte, gestalten Sie eine Buchseite mit Edelsteinfarben oder meißeln Sie ein Säulenkapitell nach mittelalterlichen Vorbildern. Lernen Sie Pflanzen kennen, die den Benediktinermönchen bereits im 10. und 12. Jahrhundert bekannt waren und die sie nutzten. Das "Lebendige Kloster" ist auch für Kindergeburtstage und private Gruppen mit großen und kleinen Teilnehmern buchbar.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule
Familie
Kindergarten
Kindergeburtstag

Wir schreiben mit Griffel und Schreibmaschine

Nach einem Exkurs in die Geschichte der Schrift können die Kinder Federkiel und Tinte, Griffel und Schiefertafel oder historische Schreibmaschinen ausprobieren.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergeburtstag

Wo lebte Herzog Moritz?

Nach einer Führung durch unser Schlossgelände können unsere kleinsten Besucher die Anlage auf einem Spielteppich mit großen Holzbausteinen die Moritzburg (Modell) nachbauen und anschließend dürfen Sie selbst kleine Holzhäuschen sägen, schleifen und bemalen.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten
Kindergeburtstag

„Man muss die Menschen froh machen“

Elisabeth wurde nur 24 Jahre alt und hat in ihrem Leben einiges durchgemacht! Erfahrt, wie sie als Kind verlobt wurde und von ihrer Heimat Ungarn zu uns auf die Neuenburg kam. Sie wurde heilig gesprochen und ist bis heute ein Vorbild. Doch nicht jeder hat Elisabeth damals verstanden … Warum? Verkleidet Euch und spielt die spannende Geschichte nach!
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Weiterführende Schule

Zeig her Dein Museum

Ein kleiner Rundgang durchs große Schloss für kleine Leute!
Als Herzogskind im Kostüm durch die Schlossetagen wandeln und kleine Geschichten zur Geschichte hören.
Dauer 2x45 Minuten, für Kindergartenkinder verkürztes Angebot möglich.
Nähere Informationen gibt gerne I. Struve unter Telefon (0 34 43) 30 25 52
Alle Führungen und Projekte stimmen wir gerne mit Ihren Zeitplänen ab. Mit ausgewählten Projekten kommen wir auch gerne zu Ihnen!
Ob als Schulprojekt, Ferienstunde oder Familienführung …wir gestalten in unseren schönen Räumen mit den interessanten Ausstellungen sehr gerne passend für unsere Gäste.
[ mehr anzeigen ]
Grundschule
Kindergarten
Weiterführende Schule

Zeitgeschichte in einer Ausstellung

Die Industrielle Revolution am Beispiel der Stadt Weißenfels von der handwerklichen Produktion zur industriellen Herstellung mit Rundgang durch eine der bedeutendsten Schuhausstellungen mit 5.000 historischen Schuhen.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule

Zu Gast bei den Rittern

Eine Geburtstagsfeier der ganz besonderen Art. Nach Erkundungen zu Waffen und Rüstungen der Ritter wird mittelalterlich getafelt, auch gibt es die Gelegenheit, sich ein Mitnehmsel zu gestalten. Bei unserem großen Rittergeburtstag wird sogar ein Teil der Mahlzeit am Feuer selbst zubereitet.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag

Zu Gast bei den Urmenschen

Wir besuchen die Urmenschen, den Waldelefanten und das Mammut und stellen Schmuck oder Masken her. Wir laden euch zu einer Mahlzeit nach Urmenschenart ein.
[ mehr anzeigen ]
Kindergeburtstag

Zwischen teuflischem Plan und einem Sprung ins kalte Wasser

Kommt mit auf eine Zeitreise vor über 900 Jahren! Hier erfahrt Ihr etwas über die tapferen Ritter und schönen Hofdamen unserer Burg. An erster Stelle steht unser Burgherr mit dem lustigen Namen Ludwig der Springer! Warum er so hieß? Die geradezu heimtückische Geschichte erfahrt Ihr hier. Verwandelt Euch in seinen Hofstaat, feiert gemeinsam ein Fest und besucht unser Schlossgespenst im Wohnturm!
[ mehr anzeigen ]
Familie
Grundschule
Kindergarten

Zwischen Vergangenheit und Zukunft

Die Veranstaltung führt durch Doppelkapelle, Museum und Stadt. An ausgewählten Beispielen wird Altes und Neues einander gegenübergestellt. In der Doppelkapelle erfahren die Schüler, wie historische Gebäude heute genutzt werden, im Museum und der Stadt können sie Apotheke, Schule und Postwesen vergangener Zeiten mit den heutigen Zeiten vergleichen oder Handwerk und moderne Industrie gegenüberstellen.
[ mehr anzeigen ]
Weiterführende Schule