Museumsverband Sachsen-Anhalt

Das Kunstmuseum
Kloster Unser Lieben Frauen

Magdeburg

Kunstmuseum Magdeburg, Ansicht von Westen (Foto: Hans Wulf Kunze) Blick in die Dauerausstellung, Mittlers Tonnengewölbe (Foto: Hans Wulf Kunze) Blick in die Dauerausstellung Zeitgenössische Kunst (Foto: Hans Wulf Kunze) Trans.Reflex, Detail (Foto: Hans Wulf Kunze) im Skulpturenpark
Kunstmuseum Magdeburg, Ansicht von Westen (Foto: Hans Wulf Kunze)
Im Zentrum der Landeshauptstadt Magdeburg, unweit der Elbe gelegen, ist das Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen der wichtigste Ausstellungsort für Gegenwartskunst und eines der beliebtesten Touristenziele im Bundesland Sachsen-Anhalt. Hier verbinden sich auf ideale Weise Skulpturen aller Epochen, zeitgenössische Kunst und romanische Architektur des 12. Jahrhunderts. Darüber hinaus verfügt das Museum nach der umfangreichen Sanierung über eine moderne Infrastruktur für hochkarätige Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.
Werke der Sammlung sind in den drei romanischen Gewölben des Nordflügels zu sehen. Im oberen Tonnengewölbe hat die internationale Kunst der Gegenwart ihren Platz gefunden. Das breit gefächerte Spektrum ermöglicht anhand von unterschiedlichen Beispielen die Rezeption wichtiger künstlerischer Tendenzen im gegenseitigen Vergleich. Das mittlere und untere Gewölbe zeigen Skulpturen der klassischen Antike, mittelalterliche Holzskulpturen und Bildhauerkunst des 19. Jahrhunderts und frühen 20. Jahrhunderts. Der 1989 entstandene Skulpturenpark mit über 60 Werken deutscher und internationaler Künstler umgibt das Museum und ist ebenso Teil der ständigen Ausstellung. Am Westflügel befindet sich seit Februar 2012 mit Trans.Reflex ein Kunstwerk, dessen 17 Spiegelpaneelen eine spielerisch leichte Verbindung zwischen dem Museum und seinem Umfeld knüpfen.

Mit der App das Kunstmuseum entdecken!
Große und kleine, deutsch- und englischsprachige Besucher können das Kunstmuseum mit der neuen Museums-App entdecken. Diese bietet Individualbesucher*innen informative Hörtexte zu ausgewählten Werken der Sammlungen Zeitgenössische Kunst und Historische Skulptur, zur Architektur des Klosters und zum Skulpturenpark im Außenbereich des Museums. Dabei können die Nutzer*innen zwischen drei jeweils 25 Minuten langen Rundgängen mit den Ausstellungs- bzw. Architektur-Highlights wählen oder aber auf eigene Faust die einzelnen Stationen aufsuchen. Wer sein Wissen noch vertiefen möchte, hat die Möglichkeit, sich neben den Informationen zu den Werken noch weiterführende Informationen z.B. zur Biografie der Künstlerin oder des Künstlers oder zu einer bestimmten Kunstrichtung anzuhören. So biete die App nicht nur Audioführungen an, sondern auch Bildmaterial und Videos wie Interviews mit Künstler*innen.
Für 6 – 12-Jährige gibt es einen kindgerechten Rundgang zu den spannendsten ausgestellten Werken der Zeitgenössischen Kunst und den Skulpturenpark.
Die App steht für Android und iOS zur Verfügung und kann unter dem Namen „Kunstmuseum Magdeburg“ kostenfrei heruntergeladen werden.

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 07.09.2021 bis 06.01.2022
Liliane Tomasko
Morpheus

Sonderausstellung vom 26.09.2021 bis 20.02.2022
Dieter Goltzsche
Landschaft mit Litfasssäule

Adresse
Regierungsstraße 4-6
39104 Magdeburg

Tel.: (03 91) 56 50-20
Fax.: (03 91) 56 50-255
Email: sektretariat@kunstmuseum-magdeburg.de
Web: www.kunstmuseum-magdeburg.de Öffnungszeiten
Dienstag-Freitag 10-17 Uhr
Samstag, Sonntag 10-18 Uhr
Montags (03.10. und 31.10. ausgenommen) sowie am 24.12., 25.12. und 31.12. geschlossen

Cafe Barriere Frei Shop
Barrierefrei: barrierefreier Zugang durch Rampe; Lift im Südtreppenhaus; behindertengerechte Toilette

Ortsinformation www.magdeburg.de

Touristinformation www.strassederromanik.de