Museumsverband Sachsen-Anhalt

Grafikstiftung Neo Rauch

Aschersleben

Außenansicht der Grafikstiftung Neo Rauch, Foto: Volker Hielscher, Erfurt Eingangsbereich mit Blick auf die aktuelle Ausstellung, Foto: Uwe Walter, Berlin Blick in die aktuelle Ausstellung, Foto: Uwe Walter, Berlin Blick in die aktuelle Ausstellung, Raum Hartwig Ebersbach, Foto: Uwe Walter, Berlin
Außenansicht der Grafikstiftung Neo Rauch, Foto: Volker Hielscher, Erfurt
Anlass für die Gründung der Stiftung 2012 war eine Schenkung des international bekannten Künstlers Neo Rauch an seine Heimatstadt: Er überließ der Stadt Aschersleben jeweils ein Exemplar der Auflagen seines grafischen Werkes. Damit wurde erstmals das grafische Schaffen des international bekannten Malers als eigenständiges Oeuvre wahrgenommen. Seitdem wuchs die Sammlung auf über 120 Blätter, da Neo Rauch jährlich der Stiftung auch weiterhin ein Exemplar neu entstandener Arbeiten überlässt. Die Sammlung wird in jährlich wechselnden und neu fokussierten Ausstellungen präsentiert, aktuelle Gruppenschau: VORDER MITTEL HINTERGRUND Hartwig Ebersbach Stefan Guggisberg Neo Rauch. Zu jeder Ausstellung bieten die Museumsmacher ein thematisches Begleitprogramm, monatliche Führungen, aber auch besondere Formate wie ART AFTER WORK oder museumspädagogische Angebote an. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Am 1. Juni 2012 erfolgte die Eröffnung der Grafikstiftung in eigenen Räumen des markanten Riegelbaus im Bestehornpark. Der Neubau entstand im Zusammenhang mit der Landesgartenschau 2010 und wurde entworfen vom renommierten Stuttgarter Architektenbüro Lederer Ragnarsdottier Oei. Mit seiner markanten Formensprache des Sheddachs erinnert er dabei an die ehemalige papierverarbeitende Fabrik der Familie Bestehorn. Heute befindet sich hier in unmittelbarer Nachbarschaft ein pulsierender Bildungscampus mit Schulen, einer Kreativwerkstatt der Stadt Aschersleben und Atelierräume.

Neo Rauch wurde im April 1960 in Leipzig geboren und wuchs in Aschersleben auf. Ab 1981 studierte er Malerei an der Hochschule für Grafik Leipzig bei Prof. Arno Rink. 1990 machte er seinen Meisterschülerabschluss und hatte von 2005 bis 2009 eine Professur für Malerei inne, von 2009 bis 2014 war Neo Rauch Honorarprofessor. Mit einer ersten Ausstellung 1997 im Museum der bildenden Künste Leipzig folgten zahlreiche nationale und internationale Einzelausstellungen in München, Wolfsburg, New York, Warschau, Brüssel, Zwolle, Florenz, Seoul.

Sonderausstellungen

Sonderausstellung vom 30.05.2021 bis 20.03.2022
VORDER MITTEL HINTERGRUND Hartwig Ebersbach Stefan Guggisberg Neo Rauch.

Die aktuelle Jahresausstellung präsentiert ein Zusammentreffen dreier Künstlergenerationen: Hartwig Ebersbach Stefan Guggisberg und Neo Rauch.
In den ausgestellten Werken ist das Gemeinsame ihrer Fertigkeiten und der klassischen Lehre ebenso deutlich zu sehen wie die Unterschiede in künstlerischer Sprache. Dieser spannende Bogen, der das breite Repertoire von Form und Farbe, Themen und Materialwahl zu Tage befördert, macht diese Ausstellung so besonders.

Die Ausstellung wird unterstützt von der Nord/LB Kulturstiftung.

Adresse
Wilhelmstraße 21-23, Bestehornpark
06449 Aschersleben

Tel.: 03473 9149344
Email: mail@grafikstiftungneorauch.de
Web: www.grafikstiftungneorauch.de Öffnungszeiten
März-Oktober: Mittwoch–Sonntag 11-17 Uhr
November-Februar: Mittwoch–Sonntag 10–16

Barriere Frei Shop
Barrierefrei: nach Absprache möglich; Fahrstuhl im Haupthaus; Behindertentoilette auf gleicher Ebene wie GNR; Besondere Programme nach Absprache möglich

Ortsinformation www.aschersleben-tourismus.de

Touristinformation www.gartentraeume-sachsen-anhalt.de/

Tipps
Öffentliche Führungen:
An jedem zweiten Sonntag im Monat finden regelmäßig öffentliche Führungen mit jeweils thematisch neu ausgerichtetem Konzept statt.

Weiterhin sind individuelle Exklusivführungen auf Anmeldung möglich.