Kontakt/Impressum | english

Museumsverband Sachsen-Anhalt

Museen Sachsen-Anhalts

Naumburger Domschatzgewölbe

Naumburg

Maria Magdalens, Ausschnitt eines Altarretabels, Lukas Cranach d.Ä., um 1517-18 Johannesschüssel, 13.-16. Jahrhundert Blick ins Domschatzgewölbe Pietá, frühes 14. Jahrhundert

In unmittelbarer Nähe des Naumburger Doms werden seit dem 29. Juni 2006 erstmals seit Jahrzehnten der Öffentlichkeit mehr als 30 erlesene Kostbarkeiten des Mittelalters und der Renaissance präsentiert. In den romanischen Gewölben unterhalb der Westklausur - im "Naumburger Domschatzgewölbe" - können Altäre, Tafelbilder, sakrale Plastiken, Urkunden und Handschriften bestaunt werden.
Der Anmut und Grazie der von Lukas Cranach d.Ä. dargestellten Maria Magdalena (um 1517/18) wird man sich nur schwer entziehen können. Die Heilige ziert einen von zwei erhaltenen beidseitig bemalten Flügeln des einstigen Hauptaltares vom Naumburger Westchor.
Ein besonderer kultureller Schatz ist auch die Johannesschüssel aus dem 13. Jahrhundert. Sie zählt zu den frühsten plastischen Darstellungen dieser Thematik im mittelalterlichen Europa.
Die hölzerne Pietá aus dem frühen 14. Jahrhundert bildet einen weiteren Höhepunkt des Domschatzgewölbes. Aufgrund ihrer original erhaltenen Farbigkeit und ihrer expressiven Ausdruckskraft zählt die Naumburger Pietá zu den beeindruckendsten Skulpturen aus jener Zeit.

Veranstaltungen

30.08.2019 um 18:30 Uhr
Sie wollen hoch hinaus?
Sonderführung im Naumburger Dom
Die Vereinigten Domstifter laden am Freitag, den 30. August 2019, 18.30 Uhr, in den Naumburger Dom zu einer Führung besonderer Art ein.

"Hoch hinaus im Abendrot - Domtürme bei Sonnenuntergang“ heißt es dann für alle, die den Nordwest-Turm des Naumburger Doms zu späterer Stunde erkunden wollen. Bei diesem besonderen Rundgang gelangen Sie über den Dachstuhl des Naumburger Domes mit seiner faszinierenden historischen Dach- und Gewölbekonstruktion bis weit hinauf zum gut erhaltenen Glockengeläut.
Weiter führt der Aufstieg bis zur Aussichtsplattform des obersten Geschosses des Nordwest-Turmes, welche sich in luftiger Höhe von 52 Metern befindet. Genießen Sie hier beim romantischen Sonnenuntergang einen atemberaubenden Ausblick auf das Panorama der Stadt Naumburg und ihre reizvolle Umgebung.
Die Besteigung des Turmes ist nicht für Kinder unter 6 Jahren geeignet!
Unbedingte Voraussetzung für die Begehung sind festes Schuhwerk und Höhentauglichkeit.

Karten für diese Sonderführung sind an der Domkasse für 8,50 € erhältlich. Aufgrund der eingeschränkten Gruppengröße empfehlen wir eine Voranmeldung beim Besucherservice des Naumburger Doms.

07.09.2019 um 15:00 Uhr
Ein Nachmittag als mittelalterlicher Steinmetz
KreativProjekt für Erwachsene in der KinderDomBauhütte
Am Samstag, 07.09.2019, 15:00 Uhr, sind alle Erwachsenen herzlich zum Projekt "Botanik in Stein“ in die Naumburger KinderDomBauhütte eingeladen.

Die Wände des Westlettners und des berühmten Westchors zieren zarte Kapitelle aus Muschelkalk. Ob Ahorn, Eiche, Wein, Beifuß oder Feige, die steinernen Blattornamente zählen zu den eindrucksvollsten Werken des Mittelalters und finden sich im "Garten des Naumburger Meisters“ auch in natura wieder. Geschaffen nach dem Abbild der Natur offenbaren die Kapitelle die genaue Beobachtungsgabe und Kunstfertigkeit der Bildhauer und dienen als Inspirationsquelle für eigene Entwürfe. Nach einem Glas Saale-Unstrut-Wein arbeiten die Teilnehmer ganz in der Tradition der Bauhütten im mittelalterlichen Gewand mit Beiteln, Raspeln und Feilen und fertigen ein Blattrelief aus Gasbetonstein.
Verbringen Sie einen abwechslungsreichen Nachmittag am Naumburger Dom.
Eine Anmeldung bis 05.09.2019 beim Besucherservice des Naumburger Doms ist erforderlich.

Beginn: 15 Uhr | Dauer: 2 Stunden
Kosten: 12,00 Euro pro Person inkl. 1 Glas Wein

Treffpunkt: Domkasse, Domplatz 16/17